Von 44 Bewohnern sind 29 mit dem Coronavirus infiziert

Vier Tote in Salzwedeler Pflegeheim

Menschen
+
Sie informierten zur aktuellen Corona-Lage im Altmarkkreis Salzwedel (v.l.): Gesundheitsamtsleiter Ramón Rulff, Landrat Michael Ziche und Ordnungsamtsleiter Hans Thiele.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Der Altmarkkreis Salzwedel hatte am Mittwoch, 3. November, eine 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert-Koch-Institut (RKI) von 418,4. Damit liegt die Region auf Platz 14 unter rund 400 Kreisen und kreisfreien Städten in ganz Deutschland. Diese zunehmend beunruhigenden Zahlen verkündete Landrat Michael Ziche am Mittwoch bei einer Pressekonferenz zum aktuellen Corona-Geschehen.

Salzwedel. „Ich bin fest davon überzeugt, dass das Land Sachsen-Anhalt Maßnahmen ergreifen muss, um die vierte Welle zu brechen“, sagte Ziche. Den Kreis habe die vierte Welle seit dem 11. Oktober getroffen. Anfangs seien nur Sekundarschulen und Gymnasien betroffen gewesen, später dann auch weitere Schulen und Gemeinschaftseinrichtungen. Schließlich habe sich das Infektionsgeschehen auch in die Haushalte ausgebreitet. Vor wenigen Tagen habe es dann mit einem Pflegeheim in Salzwedel einen Corona-Hotspot gegeben.

„Am 22. Oktober gab es die erste Meldung über einen positiv getesteten Bewohner aus dem Altenheim“, informierte Gesundheitsamtsleiter Ramón Rulff. Inzwischen seien von den 44 Bewohnern 29 infiziert (davon sechs ungeimpft). „Vier Todesfälle, darunter zwei ungeimpfte Damen, sind auf das Altenheim zurückzuführen“, sagte Rulff. Das Alter der verstorbenen Frauen beträgt laut Altmarkkreis 98 und 66 Jahre, das der verstorbenen Männer 87 und 82 Jahre.

Von den 33 Mitarbeitern des Heimes seien neun positiv auf das Coronavirus getestet worden, davon vier Ungeimpfte. Zum Impfstatus im Pflegeheim gab es gestern unterschiedliche Angaben. Laut Altmarkkreis seien von den 44 Bewohnern 28 und von den 33 Mitarbeitern 18 geimpft worden. Nach Aussage des Pflegeheimes sind von den Bewohnern 37 und von den Mitarbeitern 28 vollständig geimpft. In den letzten anderthalb Tagen hat es nach den Worten von Wulff keine Neuinfektionen mehr im Pflegeheim gegeben. „Woher der Eintrag kam, wissen wir nicht“, so Wulff.

Ziche erklärte, es habe aus dem Heim einen Hilferuf gegeben, „dass keine ausreichenden Schutzausrüstungen vorhanden sind“. Um welches Pflegeheim es sich handelt, wollte der Landrat auf Nachfrage nicht sagen. Ziche befürworte „ausdrücklich“ eine Impfpflicht für Personal in der Pflege und in den Krankenhäusern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare