Interessent stellte sich bei Händlern vor

Bauernmarkt: Der Verkauf rückt näher

+
Unberührt vom baldigen Verkauf gingen die Besucher des Salzwedeler Bauernmarktes am Gerstedter gestern ihren Einkäufen nach oder aßen zu Mittag.

Salzwedel – Der langerwartete Verkauf des Salzwedeler Bauernmarktes könnte bis Ende Januar abgeschlossen sein. Der neue Inhaber, der namentlich noch nicht genannt werden will, hofft darauf, dass die Verträge in den nächsten Wochen unterzeichnet werden.

Als Stichtag wurde der 1. Februar genannt, vorausgesetzt, alles verläuft nach Plan.

Nach AZ-Informationen hat es gestern eine erste Vorstellungsrunde mit den Händlern des Bauernmarktes gegeben. Diese müssen sich nach mitunter vielen Jahren unter der Ägide von Doreen Lyga-Schuchardt auf einen neuen Chef einstellen.

In den vergangenen Wochen sind die Weichen für den Verkauf gestellt worden – zwischen Noch- und Bald-Inhaber sowie auch der Stadt bezüglich eines Pachtvertrags. Denn der Boden, auf dem die Bauernmarkthalle steht, ist öffentlicher Grund. Daher war etwa auch der Stadtrat involviert, der allerdings seine Zustimmung erteilt hat.

Doreen Lyga-Schuchardt bekräftigt unterdessen ihren Wunsch, künftig als Händlerin dem Markt am Gerstedter Weg erhalten zu bleiben. Während sie die Organisation von Teile- (9. Februar), Streetfood- (1. bis 3. März) und Ostermarkt (13. April) aus der Hand gibt, will sie den Babyflohmarkt (16. März) in der Obhut bleiben – durch das Mieten der dann ehemals eigenen Halle.

Sie führte den überregional bekannten Markt in der Hansestadt seit rund 18 Jahren. Eine Ära, die nun demnächst zu Ende sein könnte.

VON JENS HEYMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare