Umbau oder Abriss

Wohnungsbaugesellschaft übernimmt das Mehrgenerationenhaus

+
Die Wohnungsbaugesellschaft kümmert sich künftig um das Gebäude und das Außengelände an der Sonnenstraße 2. Dort sind das Mehrgenerationenhaus sowie der Jugendclub untergebracht.

Salzwedel. Die Stadt Salzwedel gibt das Mehrgenerationenhaus mit Jugendtreff an das kommunale Unternehmen Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) ab. Darüber informierte Andreas Köhler, Sprecher der Hansestadt Salzwedel, gestern in einer E-Mail.

Ein Verkaufspreis sei aber noch nicht vereinbart worden. Fest steht, dass die Wobau künftig für Reparaturen verantwortlich ist. Außerdem soll das Unternehmen bis Ende 2016 einen Plan vorlegen, wie es mit der Einrichtung weitergeht. Zur Debatte stehen ein Umbau oder ein Neubau. „Wichtig ist allen Beteiligten, dass der Standort des Bundesprojektes MGH mit Jugendtreff erhalten bleibt. Integration und das reibungslose Zusammenleben verschiedener Kulturen können dort auf eindrucksvoller Weise ermöglicht werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

Derzeit wird die Einrichtung von der Arbeiterwohlfahrt betrieben. Für den Betrieb ab 1. Januar 2016 läuft eine Ausschreibung. Interessierte können sich noch bis zum 23. September bei der Stadt melden. In der Verwaltung gibt es auch die nötigen Unterlagen. Der Salzwedeler Stadtrat wird am 7. Oktober einem Bewerber den Zuschlag erteilen. Die Wohnungsbaugenossenschaft tritt als Vermieter des Geländes an der Sonnenstraße 2 auf.

Das Gebäude Sonnenstraße 2 wird auf zwei Etagen zur Hälfte für die Projekte Jugendtreff mit Mehrgenerationenhaus zur Verfügung gestellt. Der künftige Betreiber kann seitens der Stadt mit einem jährlichen Zuschuss für Personal- und Betriebskosten von 60 000 Euro und eine Kofinanzierung zum Projekt Mehrgenerationenhaus von 5000 Euro rechnen. Zudem gibt es die Möglichkeit von Zuschüssen über den Altmarkkreis. Außerdem gilt es, Fördermittel beim Bund zu beantragen. Der jetzige Betreiber, die Arbeiterwohlfahrt, kann sich ebenfalls neu bewerben.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare