Kraftfahrer müssen sich umstellen: Wohngebiete bleiben erreichbar

Über Brücken- und Bundesstraßen zum Ziel

+
Die Braunschweiger Straße wird vom Ortseingang bis zu den Bahnschienen (Brückenstraße) ausgebaut. Dazu gehören Fahrbahn, Nebenbereiche und Leitungen. Um das Projekt umzusetzen, wird montags bis freitags von 6 bis 18 Uhr sowie sonnabends bis 14 Uhr gearbeitet.

Salzwedel. Neun Monate wird der Ausbau der Braunschweiger Straße dauern. Dies führt zu Einschränkungen für Kraftfahrer. Die Details wurden nach der Einwohnerversammlung (AZ berichtete) nun auch im Verkehrs- sowie Bauausschuss vorgestellt.

Klarere Aussagen gab es in Sachen Umleitung (siehe Infokasten). Zudem betonte Planerin Bianka Niemeyer, dass die Anwohner so lange wie möglich zu ihren Grundstücken gelangen sollen. Dies gilt natürlich auch für die Gewerbetreibenden wie die Autowerkstatt, deren Inhaber und Mitarbeiter um die Existenz bangen. Es wird mehrere Bauabschnitte geben.

Diskussionen gab es über die Zeit nach dem Ausbau. Stadtrat Lothar Heiser verwies darauf, dass der neue Fußgängerüberweg nicht für eine Verkehrsberuhigung geeignet sei. Er befürchtet zusätzlich Gefahren, da sich für Kinder und Jugendliche der Weg zur Ganztagsschule Comenius ändert. Bianka Niemeyer hielt dagegen, dass auch Straßenverkehrsbehörde und Polizei den Übergang befürworten. Zusätzlich ist kurz hinter dem Ortseingang eine begrünte Mittelinsel geplant.

Von Christian Ziems

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare