Pop-Fit spielt nach dem Weltmeisterschaftskampf für die Promis in der „O2-World“

Das Trio singt für vier Fäuste

Pop-Fit in der „O2-World“: Ralf „Ralle“ Veit (l.), Katrin „Moni“ Lacina und Peter Raschke verfolgten den Weltmeisterkampf aus der V.I.P.-Lounge, in der sie dann für die Promis spielten. Foto: privat

hob Salzwedel / Berlin. Arthur Abraham ist neuer Box-Weltmeister im Supermittelgewicht. Der 32-Jährige besiegte Weltmeister Robert Stieglitz aus Magdeburg nach zwölf Runden vor vor 10 000 Zuschauern in der Berliner „O2-World“.

Im Publikum waren auch Ralf „Ralle“ Veit (Keyboards, Gesang), Peter Raschke (Gitarre, Gesang) und Katrin „Moni“ Lacina (Gesang). Zusammen sind sie Pop-Fit. Die Salzwedeler Band spielte in der Berliner „O2-World“ nach dem Weltmeisterschaftskampf zur After-Show-Party in der V.I.P.-Lounge. Von Mitternacht bis morgens um 4 Uhr unterhielt die Kult-Band das ausgesuchte Publikum, darunter Gentleman-Boxer Henry Maske. Für ihren Warm-up hatte kein Geringerer als DJ Ötzi gesorgt, der zur Eröffnung des Titelkampfes trällern durfte.

Ihren Sieg verbuchten Pop-Fit bereits, als sie sich im Vorfeld gegen Mitbewerber für die After-Show-Party durchsetzten. Ralle, der Pretzierer, Peter, der Badeler, und Moni, die wie Robert Stieglitz aus Magdeburg kommt, hatten auf den richtigen Boxer gesetzt – ihr Favorit war Arthur Abraham.

Nachdem der seinen Weltmeistergürtel umgeschnallt hatte, konnten Pop-Fit endlich loslegen. Und zeigten ihr meisterliches Können. Bandleader Ralle war von der ganzen Atmosphäre rund um den Kampf schwer beeindruckt und ist offensichtlich von den Sprüchen der Boxer angesteckt worden: „Wir spielen jetzt öfter dort!“

Der nächste Termin im Kalender der „O2-World“-verwöhnten Band ist ähnlich hochkarätig: Pop-Fit spielen am 8. September zur Salzwedeler Kneipennacht im „Bürgermeisterhof“ und wollen sich dort vor heimischem Publikum den Meistertitel holen,

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare