159 000 Touristen schauten sich 2014 um / Unternehmen trotzdem skeptisch

Tourismus: Altmark im Aufwind

+
Der Arendsee ist einer der altmärkischen Tourismusmagneten. In die beiden Landkreise Salzwedel und Stendal kamen 2014 deutlich mehr Urlauber.

Altmark. 2014 war für viele Tourismusunternehmen in Sachsen-Anhalt ein erfolgreiches Jahr. Besonders die Altmark konnte zwischen Januar und August zulegen. 159 000 Touristen gingen in diesem Zeitraum auf Entdeckungstour und genossen die Vorzüge.

Das sind im Vergleich zu 2013 insgesamt 11,2 Prozent mehr. Die Altmark ist in diesem Punkt landesweit Spitzenreiter. Keine andere Region konnte sich im zweistelligen Bereich steigern (siehe Infokasten). Eine Folge sind höhere Zahlen bei den Übernachtungen. In der Altmark waren es 408 519. Das sind 6,5 Prozent mehr als 2013. Nur Anhalt-Wittenberg erreicht mit 6,7 Prozent einen höheren Wert. Deutschlandweit gab es eine Steigerung von insgesamt 1,9 Prozent.

Die Industrie- und Handelskammer Sachsen-Anhalt hat auf Grundlage der Statistik 190 Unternehmen aus dem Gastgewerbe (Beherbergung und Gastronomie) sowie 72 Reisebüros und Reiseveranstalter befragt. „Einhergehend mit den guten Übernachtungszahlen zeigen sich die gastgewerblichen Unternehmen in einer guten Verfassung“, ist ein Fazit der Saisonbefragung. Trotzdem blicken die altmärkischen Unternehmen pessimistisch in die nahe Zukunft. In keiner anderen Region von Sachsen-Anhalt wird die laufende Wintersaison so schlecht eingeschätzt.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare