Hitzewarnung für den Altmarkkreis / Entspannung mit kühlen Duschen

Tipps: Sonne vermeiden und viel trinken

Die altmärkischen Freibäder, wie zum Beispiel in Salzwedel, dürften am Wochenende voll werden. Temperaturen von über 30 Grad werden vorhergesagt. Dann sind kühle Plätze gefragt.
+
Die altmärkischen Freibäder, wie zum Beispiel in Salzwedel, dürften am Wochenende voll werden. Temperaturen von über 30 Grad werden vorhergesagt. Dann sind kühle Plätze gefragt.

Altmarkkreis. Das bevorstehende Pfingstwochenende wird hochsommerlich. Temperaturen über 30 Grad werden vorhergesagt. Der Deutsche Wetterdienst und der Altmarkkreis warnen vor der Hitze. Insbesondere vom Sonntag bis Mittwoch geht es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her.

„Eine Warnung vor einer starken Wärmebelastung wird dann heraus gegeben, wenn die gefühlte Temperatur am frühen Nachmittag bei etwa 32 Grad oder darüber liegt“, heißt es in der Pressemitteilung aus der Kreisverwaltung. Zudem muss dies an mindestens zwei Tagen hintereinander auftreten. Ein weiteres Kriterium ist die nächtliche Abkühlung. Bleibt es zu warm, wird der Schlaf oftmals unruhiger. Konsequenz: Die Hitze am Tage kann schlechter verkraftet werden. Wer Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen oder Erbrechen bekommt, sollte einen Arzt aufsuchen. Vor allem ältere Menschen könnten betroffen sein. Weitere Infos gibt es im Internet unter: www.dwd.de

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare