Abfall am Umfluter abgeladen / Wirtschaftshof räumt auf

Tiburtiusgraben wird zur Müllhalde

+
Mayk Schaffrin vom Mehmker Angelverein ist wütend, denn immer wieder wird Müll in die Natur geworfen. Auch im Tiburtiusgraben wurde haufenweise Abfall entsorgt (kleines Foto).

Salzwedel. „Es ist einfach eine riesige Sauerei. Ich frage mich, wer sowas macht“, ist Mayk Schaffrin vom Angelverein Mehmke sauer. Dem Hobbyfischer war vergangenen Freitag die Müllhalde im Tiburtiusgraben aufgefallen.

Unbekannte hatten die Brücke zur privaten Abfalldeponie umgewandelt und haufenweise Dreck hinterlassen.

Von Socken, T-Shirts, leeren Glasflaschen bis hin zu Plastiktüten und haufenweise Altpapier liegt alles im Gebüsch. Und Mayk Schaffrin fragt sich, wer den ganzen Dreck wegräumt. „Wir haben vor drei Wochen vom Angelverein aus eine Müllsammelaktion entlang der Jeetze gestartet. Dabei haben wir mehrere blaue Säcke gefüllt. Von der Stadt kümmert sich da ja keiner“, beschwert sich der Altmärker.

Von Seiten des Marketing-amtes wurde der Hinweis zur privaten Müllentsorgung dann aber dankend angenommen. „Aktuell sind Mitarbeiter vom Bauamt und Wirtschaftshof im Salzwedeler Stadtgebiet unterwegs und registrieren die Stellen, an denen aufgeräumt werden muss. Wir nehmen auch den Tiburtiusgraben mit auf unsere Liste“, hieß es von Seiten der Stadt.

Von Katja Lüdemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare