Salzwedeler versorgen Impfzentren in Gardelegen und Stendal mit Ausstattung für stationäre und mobile Teams

Salzwedel: THW-Helfer liefern Nachschub für den Kampf gegen Corona

Valentin Georg (l.) und Georg Tastl brachten Yves Müller.
+
Valentin Georg (l.) und Georg Tastl brachten Yves Müller, organisatorischer Leiter Impfzentrum Gardelegen, Nachschub.
  • Holger Benecke
    vonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel – Nicht nur Hauptamtliche, sondern auch Ehrenamtliche sind unermüdlich im Kampf gegen Corona eingesetzt. Und dazu gehören auch jene, die immer zur Stelle sind, wenn es richtig derbe kommt: die Männer und Frauen vom Technischen Hilfswerk (THW).

So auch die Bergungs-, Unterwasserortungs- und Notversorgungsgruppen des THW-Ortsverbandes Salzwedel.

Diesmal ist die hochwassererprobte Truppe im rollenden Corona-Einsatz auf den Straßen des Landes zu finden. Die Mannschaft um Salzwedels Ortsbeauftragten Nico Lesch versorgt die altmärkischen Impfzentren immer mit genügend Nachschub. Dabei geht es nicht um den Impfstoff selbst, sondern die dazugehörige materielle Sicherstellung – wie Spritzen, Kanülen und anderes Impfzubehör.

Dieses enorm wichtige Zubehör holen die Salzwedeler THW-Helfer aus einem Logistikzentrum des Landes Sachsen-Anhalt bei Magdeburg. Die von den Impfteams und den Impfzentren dringend benötigten Materialien werden nach Stendal und nach Gardelegen gebracht. In den dortigen Impfzentren werden damit die mobilen Impfteams dann ausgerüstet.

Gestern kehrte eine Mannschaft bereits von der dritten Tour zurück. Marco Tastl, Valentin Georg und Daniel Schulz sind unterwegs, um einen ständigen Nachschub sicherzustellen. Dafür haben sie mit ihrem Einsatzfahrzeug bereits Stendal versorgt und auch schon drei Mal Gardelegen angesteuert, um dort mit ihren Lieferungen zu helfen, den Kampf gegen die Pandemie zu gewinnen. Denn neben dem nun zugesagten, regelmäßigen Impfdosen-Nachschub muss auch alles andere zur Verfügung stehen, damit die Pandemiebekämpfer erfolgreich arbeiten können. Denn noch immer sind die Ansteckungsraten hoch. Der Altmarkkreis Salzwedel meldete gestern 31 Neuinfektionen und nennt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 109,41.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare