64,3 Hausärzte pro 100 000 Einwohner

Studie belegt Ärztemangel: Sachsen-Anhalt im bundesweiten Ranking hinten

So sieht es nicht selten in den Wartezimmern der Arztpraxen im Land aus: In Sachsen-Anhalt kommen nur 64,3 Hausärzte auf 100 000 Einwohner.
+
So sieht es nicht selten in den Wartezimmern der Arztpraxen im Land aus: In Sachsen-Anhalt kommen nur 64,3 Hausärzte auf 100.000 Einwohner.

Magdeburg – Sachsen-Anhalt hat 64,3 Hausärzte pro 100 000 Einwohner und liegt damit im bundesweiten Ranking auf dem abgeschlagenen Platz 15. Das haben Berechnungen des Telemedizin-Unternehmens „Fernarzt“ zur Arztdichte in ganz Deutschland ergeben.

Bei der Verteilung der Fachärzte liegt Sachsen-Anhalt ebenfalls hinten: Platz 12 bei Dermatologen, Platz 13 bei Gynäkologen, bei Urologen allerdings weiter vorn auf Platz 5. Das Top-Bundesland Hamburg liegt im Vergleich auch bei den Fachärzten weit oben auf Platz 2 (Gynäkologen), Platz 4 (Urologen) und Platz 1 (Dermatologen).

Extrem geht die Schere bei den Gynäkologen auseinander. Während in Hamburg 21,3 Frauenärzte auf 100 000 Einwohner kommen, sind es in Sachsen-Anhalt nur 14. Im Durchschnitt stehen in Deutschland 68,23 Hausärzte pro 100 000 Einwohner zur Verfügung.

Zwei weitere interessante Details der Studie:

• Der Durchschnittspatient verbringt elf Tage seines Lebens beim Arzt, Extremfälle bis zu zwei Monate.

• Gestiegen ist der Anteil der Patienten, die über drei Wochen auf einen Arzttermin warten müssen, nämlich von 9,8 im Vorjahr auf aktuell 15 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare