Stromtankstelle im Medieninteresse

+
ERO-Geschäftsführer Dr. Peter Westerbarkey setzt auf Elektromobilität. Rechts im Bild ist die Stromtankstelle zu sehen.

Dambeck. Auch Elektro-Fahrräder und -Roller müssen tanken. Nämlich Strom. Die Tanksäulen dafür baut die zur Gütersloher Westaflex-Gruppe gehörende ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH in Dambeck. Vor zwei Jahren sind die pfiffigen Altmärker in das Geschäft eingestiegen, dessen Nachfrage immer größer wird.

Immer größer wird auch die Nachfrage der Medien. Die ARD berichtete über das erfolgreiche Unternehmen, dessen Kooperationen und natürlich die Idee in ihrer Themenwoche „Der mobile Mensch“. Auch das Magazin für Innovation und Zukunft des Mitteldeutschen Wirtschaftsverlages, der übrigens auch in der Altmark, in Stendal, seinen Sitz hat, hat ERO in der Juni-Ausgabe nicht nur auf der Frontseite, sondern widmet der Unternehmensidee mit „ERO setzt Deutschland unter Strom“ seine Titelgeschichte.

Für Juli hat sich dann der MDR zum Drehen bei den Dambeckern angesagt. Aufgenommen wird für „Einfach genial!“ Kein Wunder, denn die ERO-Säule breitet sich aus. Über 1000 öffentliche Stromtanksäulen gibt es in Deutschland bereits. Auch Salzwedel wird bald eine bekommen. Diese soll auf dem Parkplatz der Sparkasse Altmark West an der Wallstraße stehen. Denn am 1. Oktober wird es in der Hansestadt einen Tag der Elektromobilität geben – organisiert von der ERO Dambeck. Geschäftsführer Dr. Peter Westerbarkey will diese Kampagne auf die Altmark, ganz Sachsen-Anhalt und noch weiter ausdehnen. Die Stadtwerke Stendal haben ebenfalls eine ERO-Stromtanksäule bestellt. Weiter bestehen Kooperationen mit den Stadtwerken Lemgo und Gütersloh sowie einer Firma, die sich ebenfalls der Elektromobilität verschrieben hat.

Unlängst würdigte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff das Engagement der Altmärker in Sachen Strommobilität. Der Industrie- und Handelskammer Magdeburg war das eine Auszeichnung wert. Die Stromtanksäule sorgte auch während des 20-jährigen Firmenjubiläums von ERO Dambeck Ende Mai für viel Aufsehen.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare