Neubau der Amerika-Linie: Erste Regionalbahn aus Uelzen lief pünktlich ein

Die Streckeneröffnung

+
Für den Bau des neuen Bahnsteigtunnels in Salzwedel musste der Anbau des Bahnhofsgebäudes – die ehemalige Gaststätte – abgerissen werden.

Altmark. Auf den Tag genau vor 18 Jahren wurde die Amerika-Linie wieder eröffnet. Nach der Grundsteinlegung am 24. April 1993 bei Hestedt begannen kurze Zeit später die ersten Arbeiten zum Ausbau der 107 Kilometer langen Strecke Stendal-Salzwedel-Uelzen.

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Jürgen Heyer und der altmärkische Bundestagsabgeordnete, Reinhard Weis, bei der Eröffnung.

Bereits am Anfang der Realisierung des „Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr. 3“ stand fest, dass wegen fehlender finanzieller Mittel zunächst nur eingleisig und elektrifiziert gebaut wird.

Salzwedel erhielt durch den Wiederaufbau der Amerika-Linie auch einen modernen Bahnhof.

Die Streckenausbauten zwischen Salzwedel und Uelzen zogen sich eine Zeit lang hin. In Schnega wurde nach aufwendigen Arbeiten das Planum für die Gleise vorbereitet.

Der Bahnhof des niedersächsischen Bergen / Dumme auf dem Gebiet der Altmark: Ein Messzug überprüft die neuen Fahrleitungen.

In Salzwedel kam Bewegung in den Ablauf: Eine Straßenunterführung entstand, die Bahnsteige und Gleisanlagen wurden gebaut. Im ehemaligen Bahnhof Bergen /Dumme in der Altmark erfolgte bereits die exakte Überprüfung der fertiggestellten Gleisanlagen und der 15-kV-Fahrleitung. Dabei kam ein E-Lok bespannter Messzug zum Einsatz.

Während der Bauarbeiten an der Amerika-Linie (r.) fuhren die Personenzüge über den Ablaufberg der Güterwagen.

Von Salzwedel aus gab es schon seit Dezember 1997 elektrischen Fahrbetrieb nach Stendal und zurück, was eine bedeutende Verkürzung der Fahrzeit bedeutete.

Der Gleisbau im Salzwedeler Bahnhofsgelände war gut vorangekommen. Die Gleise lagen bereits, die Bahnsteige sind fertig. Es fehlen noch die Überdachung und die Fahrleitungen. 

Der Bahnhof bekam moderne Bahnsteiganlagen mit schicker Überdachung. Der neue Bahnsteigtunnel mit Personenaufzügen ging in Betrieb und die Deutsche Bahn AG hatte eine öffentliche Toilette auf dem Bahnhof installieren lassen.

19. Dezember 1999: Volksfeststimmung am Salzwedeler Hauptbahnhof zur offiziellen Aufnahme des Personenverkehrs Salzwedel-Uelzen. Die Deutsche Bahn AG bot kostenlose Fahrten zwischen beiden Städten an, die gut angenommen wurden.
Bereits am 18. Dezember 1999 kam am Vormittag ein Sonderzug mit Prominenz, die zur Eröffnung am nächsten Tag wollten.

Die komplette Strecke wurde am 19. Dezember 1999 – vor 18 Jahren – eröffnet. Pünktlich um 7.56 Uhr traf die erste Regionalbahn aus Uelzen in Salzwedel ein. Diese hatte die 51 Kilometer lange Strecke mit ihren vier Haltepunkten in 35 Minuten zurückgelegt. Die Amerika-Linie konnte nun seit 1945 erstmals wieder durchgehend genutzt werden.

Von Bodo Habermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare