Graffiti-Beseitigung in der Stadt / Im Park des Friedens geht es weiter

Strahl trifft Schmiererei: Tunnelreinigung, die Zweite

Die Wirtschaftshofmitarbeiter Henning Schulz (v.l.), Angela Brattke und Rainer Heuer entfernten gestern die Schmierereien am Hoyersburger Tunnel. Als nächstes soll die Stadtmauer im Park des Friedens gereinigt werden (kl. Foto).
+
Die Wirtschaftshofmitarbeiter Henning Schulz (v.l.), Angela Brattke und Rainer Heuer entfernten gestern die Schmierereien am Hoyersburger Tunnel. Als nächstes soll die Stadtmauer im Park des Friedens gereinigt werden (kl. Foto).

Salzwedel. „Das kostet nur wieder Zeit und Geld und hindert uns daran, die aktuell anstehenden Arbeiten zu schaffen, wenn wir immer wieder von vorne beginnen müssen“, ärgert sich Stadtsprecher Olaf Meining über die neuen Graffiti am Hoyersburger Tunnel und im Park des Friedens.

Der Hoyersburger Tunnel wurde erst im Februar komplett gereinigt. Vor kurzem wurde er wieder von Unbekannten beschmiert. Also machten sich gestern die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes an die Arbeit und beseitigten wieder einmal die Schmierereien in mühseliger Kleinstarbeit. „Damit die Schmierer merken, dass ihre Graffiti nicht lange dran bleiben, beseitigen wir sie gleich wieder“, erklärte Bauhof-Mitarbeiterin Angela Brattke. Mit Lösungsmitteln müssen die beschmierten Wände während des mehrstündigen Reinigungseinsatzes immer wieder eingepinselt und anschließend abgespühlt werden. Nach der Hoyersburger Fahrrad- und Fußgängerunterführung steht als nächstes die Reinigung der Stadtmauer im Park des Friedens auf dem Programm, teilte Olaf Meining mit.

Von Birte Grote

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare