Stadtverwaltung hat neues Containerkonzept umgesetzt / Kuriose Situation in Pretzier

50 Stellplätze für Altkleider

+
Die freie Fläche an der Einmündung B 190 / Riebauer Straße ist seit kurzem durch Steinplatten versperrt. Die Einwohner scheinen daraus ihre eigenen Schlüsse zu ziehen: Die blauen Behälter waren zuletzt am Wochenende übervoll; der grüne hingegen fast leer. 

Salzwedel / Pretzier. Wer des Öfteren Altkleider und ausgediente Schuhe wegbringt, wird es bemerkt haben: Etwas hat sich in Salzwedel und in den Ortsteilen in Sachen Altkleidercontainer getan.

Denn die Stadtverwaltung hat das im vergangenen Jahr beschlossene Konzept für Sammelbehälter mittlerweile umgesetzt. Heißt: Nicht mehr ein Abnehmer, sondern fünf, die jeweils zehn Stellplätze abbekommen haben. Mehr Wettbewerb, mehr Transparenz – lautete der Gedanke hinter der Alttextilienreform. Übrigens: Laut Gebührensatzung kassiert die Stadt 30 Euro pro Container und Monat.

Die Altkleidercontainer in Pretzier stehen an zwei Standorten – am Parkplatz und gegenüber an der alten Kaufhalle. Die die zwei blauen Behälter sind mit dem Auto gut zu erreichen.  

Aus dem Rathaus sind bislang zufriedene Stimmen zu hören. Die Behälter seien von den Anbietern an den jeweiligen Standorten aufgestellt worden und würden korrekt entleert, heißt es. In der vergangenen Woche habe zudem das Ordnungsamt stichprobenhaft nachgeprüft und keine groben Verstöße gefunden.

Dass sich die Situation für die Einwohner auch ungewollt ändern kann, zeigt derzeit das Beispiel Pretzier. Im Dorfzentrum stehen insgesamt drei Container. Zwei am Rande des Parkplatzes und etwa einhundert Meter weiter, hinter der Fußgängerampel neben der alten Kaufhalle, ein weiterer. Der Eigentümer des dortigen Grundstücks ließ vor kurzem mit Steinplatten die Zufahrt für Fahrzeuge sperren. Ungünstig, wenn es darum geht, schwere Altkleidersäcke heranzufahren. Mit der Folge, dass die beiden anderen Container nun regelmäßig vor Säcken überquellen.

Von Jens Heymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare