Feuerwehr musste zuletzt häufiger ausrücken

Salzwedel: Staubiger Bauschutt und Verbrennen in einer Tonne

Montagabend auf der Burgstraße in Salzwedel: Der Feuerschein und das Knallen entpuppten sich als Brennvorgang in einer Tonne. Die Feuerwehr war trotzdem auf alles vorbereitet.
+
Montagabend auf der Burgstraße in Salzwedel: Der Feuerschein und das Knallen entpuppten sich als Brennvorgang in einer Tonne. Die Feuerwehr war trotzdem auf alles vorbereitet.

Salzwedel – Die Salzwedeler Feuerwehr ist in den vergangenen Tagen eine Vielzahl von Einsätzen gefahren. Nicht jeder Alarm entwickelt sich zu einem Großeinsatz; häufig ist es eine unklare Situation und manchmal auch gar nichts. So wie am Sonntag an der Altperverstraße.

Sonntagnachmittag auf der Altperverstraße: Staubiger Bauschutt war von Passanten als Rauch interpretiert worden. Die Wehr konnte schnell wieder abrücken.

Ein Passant hatte Rauch gesehen – die Wehr rückte mit lauten Sirenen an. Der Rauch war jedoch nur Bauschuttstaub. Nach einer Minute war alles wieder vorbei. Montagabend der nächste Einsatz; diesmal an der Burgstraße. Ein Feuerschein und ein Knallen waren registriert worden. Die Einsatzkräfte schauten nach und trafen auf jemanden, der etwas in einer Tonne verbrannte. (hey)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare