Aber: Nur zwei von fünf Grundschulen in der Digitalförderung

Stadt will gleiche Basis für alle

Die Lessing-Grundschule ist derzeit eine große Baustelle. Für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen wurden nun aus anderen Haushaltsstellen der Stadt weitere Gelder zusammengekratzt. Foto: Achilles
+
Die Lessing-Grundschule ist derzeit eine große Baustelle. Für die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen wurden nun aus anderen Haushaltsstellen der Stadt weitere Gelder zusammengekratzt. Foto: Achilles

Salzwedel – Die Nachricht war am Mittwoch noch so frisch, dass die Stadträte erst am Sitzungsabend schriftlich informiert wurden: Für zwei Salzwedeler Grundschulen (Perver und Henningen) sind nach erneutem Versuch Fördermittel für die digitale Ausstattung bewilligt worden.

Insgesamt rund 76 000 Euro.

Im Stadtgebiet gibt es allerdings fünf öffentliche Grundschulen (auch Pretzier, „Lessing“ und „Jenny Marx“). Da soll keine technisch hinterherhinken, war sinngemäß von Hauptamtsleiter Matthias Holz zu hören. Er hoffe, für alle Schulen eine Grundausstattung zu erreichen – heißt: beispielsweise zwei oder drei digitale Tafeln und ein bis zwei Klassensätze an Tablets für jede Bildungsstätte. Die Wartung für die zwei geförderten Grundschulen soll von Dritten übernommen werden; für die drei anderen Einrichtungen wolle es die Stadtverwaltung selbst stemmen, so Holz.

In der Sache ist allerdings Unterstützung durch die Stadträte notwendig. Diese sagten nun im Hauptausschuss zu, die in den Haushalt mit Sperrvermerk eingestellten Mittel von rund 250 000 Euro für die digitale Aufrüstung freizugeben.

Holz erinnerte an den steinigen Weg zu den Fördermitteln. Ursprünglich wollte die Stadtverwaltung für alle fünf Schulen eine Förderung erreichen. Doch da sei sie „auf die Nase gefallen“, meinte der Hauptamtsleiter. Nun also ein besseres Ergebnis im zweiten Anlauf.

Für die Sanierung der Lessing-Grundschule benötigt die Stadtverwaltung mehr Geld. Dieses kommt aus Mitteln für das geplante, aber derzeit nicht realisierbare Kunstrasenplatz-Projekt im Werner-Seelenbinder-Stadion sowie aus Geldern für eine neue Drehleiter für die Salzwedeler Feuerwehr.

VON JENS HEYMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare