Gleich neues anstatt altes Material

Stadt kalkuliert Pretzierer Idee eines Fußgängerwegs an der Volksbank durch

Die alten Knochensteine an der Klein Gartzer Straße sollen weg. Und entgegen einer Idee des Ortschaftsrates Pretzier auch nicht wieder verbaut werden.
+
Die alten Knochensteine an der Klein Gartzer Straße sollen weg. Und entgegen einer Idee des Ortschaftsrates Pretzier auch nicht wieder verbaut werden.
  • Jens Heymann
    VonJens Heymann
    schließen

Salzwedel – Aus dem Plan, das Pflaster des maroden Fußgängerwegs an der Klein Gartzer Straße in Pretzier aufzunehmen und damit ein bislang fehlendes Stück an der Volksbank zu bauen, wird nichts.

Das sei nicht sinnvoll, teilte Ratsherr Frank Pieper die Einschätzung der Stadtverwaltung mit. Dort sei die Idee durchkalkuliert worden – mit dem Ergebnis, dass es preislich kaum einen Unterschied mache und daher gleich neues Pflaster verwendet werden könnte.

Das alte Material soll zwar weiterhin aufgenommen, aber etwa aus Garantiegründen nicht wieder verbaut werden. Zudem solle geklärt werden, ob die Volksbank die nötige Fußgängerfläche auch ohne Verkauf zur Verfügung stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare