Eklat um drei Schaukeltiere / „So nicht, Frau Danicke!“

Spielzeug-Sponsor verprellt

hob Salzwedel. Drei kleine Schaukelpferde – so genannte Federwipptiere – wollte die Familie Caliva für den neugestalteten Rathausturmplatz spendieren.

Schließlich hatte Oberbürgermeisterin Sabine Danicke zum bürgerschaftlichen Engagement aufgerufen, um dem Platz der Bürger ein eigenes Gesicht zu geben. Da fühlten sich Gaetano und Kerstin Caliva angesprochen. Auch, weil sie im Zentrum Salzwedels zeigen wollen, dass die Stadt kinderfreundlich ist.

Während einer Stadtratssitzung im Frühjahr wurde die Spielmöglichkeit für Kinder samt Sponsor angeregt. Eine Antwort bekamen die Sponsoren in spé lange Zeit nicht. Auf die Nachfrage von Stadträten gab es von Seiten der Oberbürgermeisterin den Hinweis, es wäre wohl üblich, dass diese sich bei der Sekretärin einen Termin geben lassen.

Das stieß bei den Sponsoren sauer auf. Doch damit nicht genug: Im Juli bekam Familie Caliva Post aus dem Rathaus. Sabine Danicke bot an, das für den Rathausturmplatz geplante Spielzeug der Diakonie für ihren Spielplatz an der „Leiß-Mühle“ (Wohngebiet Arendseer Straße) zu überlassen. Calivas platzte der Kragen. „Nichts gegen die Diakonie, aber dass unsere Spende für ein kinderfreundliches Salzwedel auf dem Rathausturmplatz von der Oberbürgermeisterin ohne mit uns zu sprechen umgeleitet wird – so nicht, Frau Danicke!“, sagt Kerstin Caliva, die sich als Sponsor von der Stadt verprellt fühlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare