1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Spenden ermöglichen Typisierungsaktion an Salzwedeler Berufsschule

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Menschen
Viele Schüler und Lehrer der Salzwedeler Berufsschule unterstützten die Stammzellen-Typisierungsaktion. Die Lehrerin Heidemarie Klakow (r.) übergab an Lan Hoa Dinh Cong von der Knochenmarkspenderdatei Magdeburg einen symbolischen Scheck über 210 Euro. Die Typisierung ist nur dank solcher Spenden möglich. © Christian Reuter

In Deutschland erkrankt alle 30 Minuten ein Mensch an Leukämie. Doch dank der modernen Medizin kann diese Krebsart geheilt werden. Dafür ist allerdings ein gesunder Spender notwendig, von dem Stammzellen auf den Patienten übertragen werden. Am Donnerstag, 8. Dezember, fand in den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Altmarkkreises Salzwedel erneut eine Typisierungsaktion für die Knochenmarkspenderdatei der Uni-Klinik Magdeburg statt. Daran nahmen 59 Schüler und Lehrer teil. Bereits am 15. November gab es eine solche Aktion an der BBS, an der sich 122 potenzielle Spender typisieren ließen.

Salzwedel. Wie läuft die Typisierung für die Knochenmarkspenderdatei eigentlich ab? Zuerst müssen die Spender eine Einverständniserklärung ausfüllen. Dadurch willigen sie ein, dass ihre Daten in der Knochenmarkspenderdatei gespeichert werden dürfen. Danach erhalten die potenziellen Spender ein medizinisches Wattestäbchen, mit dem ein Wangenabstrich erfolgt. Dieser Abstrich wird dann auf die Gewebemerkmale der weißen Blutkörperchen untersucht.

Menschen
Am Donnerstag, 8. Dezember, ließen sich 59 Schüler und Lehrer für die Knochenmarkspenderdatei typisieren. Am 15. November waren es sogar 122. © Christian Reuter

Seit 2011 gibt es die Typisierungsaktion an der BBS alle zwei Jahre, gemeinsam organisiert von der Lehrerin Heidi Klakow und der Knochenmarkspenderdatei der Uni-Klinik Magdeburg. Letztere konnte sich am Donnerstag nicht nur über die erneute gute Resonanz beim Typisieren freuen, sondern auch über eine Spende von 210 Euro. „Das Geld ist komplett von der Schule, von Lehrern und Schülern“, sagte Klakow. Konkret geht die Spende an den Verein Aktion Knochenmarkspende Sachsen-Anhalt.

Lan Hoa Dinh Cong von der Knochenmarkspenderdatei Magdeburg wies darauf hin, dass die Typisierung ohne Spenden gar nicht möglich sei: „Die Krankenkassen bezahlen das nicht. Aber die Laborkosten müssen ja finanziert werden.“ Jede einzelne Typisierung, also pro Person, koste etwa 50 Euro.

In Deutschland erkranken Jahr für Jahr etwa 13.500 Menschen an Leukämie. In regionalen Dateien in Deutschland sind derzeit mehr als acht Millionen freiwillige Knochenmark- bzw. Blutstammzellspender registriert. 38.000 Spender davon sind in der Knochenmarkspenderdatei Magdeburg aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare