Einläuten am Ostersonntag

Sonntag wird im Perver eine Glocke geboren: Neuer Klang aus einem Guss

+
Eine Gruppe Perveraner ist nach Holland gefahren, um dort die Form ihrer neuen Kirchenglocke in Augenschein zu nehmen.

Altmarkkreis / Magdeburg – Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Für Sankt Georg im Perver soll eine neue Glocke gegossen werden – vor Ort. Am Sonnabend war ein ganzer Reisebus voller Perveraner nach Finsterwolde in Holland gefahren.

Glockengießer Simon Laudy zeigte der Besuchergruppe schon einmal die Form ihres neuen Geläuts.

Glockengießer Simon Laudy zeigte den Salzwedelern die Form des neuen Sankt-Georg-Geläuts.

Während der Hin- und Rückfahrt sorgten Roland Lahmann, Chef des Perververeins, und Glockenexperte Dr. Gerhard Ruff für spannende Unterhaltung. Während Lahmann zu den durchquerten Städten historische Fakten lieferte, steuerte Ruff sein Wissen zu den Glocken der jeweiligen Kirchen bei. Der Zwischenstopp in Verden / Aller war für die Perveraner gewissermaßen Pflicht. Denn dort hatte der damalige Bischof Luder im Jahr 1242 eine Urkunde für die Besetzung der Pfarrstelle im Salzwedeler Perver ausgestellt. Der älteste schriftliche Nachweis und sozusagen die Geburtsurkunde für den Stadtteil, wie Roland Lahmann berichtet. Das historische Papier selbst liegt im Salzwedeler Stadtarchiv.

Doch zurück zum Glockenguss: Der ist für den kommenden Sonnabend, 13. April, geplant. Los geht es um 10 Uhr mit dem Aufbau der Gießanlage durch die Holländer an der Perver-Kirche. Gegen 16 Uhr eröffnen Pfarrer Joachim Thurn, Kirchenratsvorsitzender Jost Fischer und Perver-Vereinschef Roland Lahmann das offizielle Programm mit dem Perver Kinderchor, Vorträgen von Dr. Gerhard Ruff, der Trommlergruppe des CJD sowie den Chören „Concordia“ und „Laurentius“. Gegen 21 Uhr beginnt der Glockenguss mit einem anschließenden Feuerwerk.

Einen Tag später, am Sonntag, 14. April, wird die Glockengeburt gefeiert. Gegen 14 Uhr ist es soweit: Die neue Sankt-Georg-Glocke erblickt das Licht der Welt. Dazu soll das Geläut im Turm der Kirche erklingen. An beiden Tagen wird auch der Backofen für die Feierlichkeiten glühen, um die Besucher zu versorgen.

Montag, 15. April, soll ab 10 Uhr die neue Glocke auf den Turm gehievt werden. Die Indienststellung erfolgt am Ostersonntag, 21. April, ab 11 Uhr mit einem Festgottesdienst mit Pfarrer Joachim Thurn. Später ist noch ein weiteres Läuten in der gesamten Stadt geplant. Ab 13 Uhr wird fünf Minuten lang zunächst die Sankt-Georg-Glocke erklingen, worauf ihre Schwestern in Sankt Marien, Sankt Katharinen und Sankt Lorenz die Neue in ihrem Klangensemble begrüßen.

Anschließend erfolgt noch eine Kontrolle des Geläuts und der Glockenstube. Danach verabschieden die Perveraner um Roland Lahmann die holländischen Glockengießer.

VON HOLGER BENECKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare