Knöllchenfrage: Fünf von sieben Fraktionen sind sich einig

Sonderausschuss

+

hob Salzwedel. Mittwochabend gab es ein Geheimtreffen von fünf Stadtratsfraktionen. CDU, Freie Liste, Linke, Salzwedel-Land und SPD fordern einen Sonder-Verkehrsausschuss, haben dazu einen Antrag eingereicht. Über die Inhalte haben die Teilnehmer Stillschweigen vereinbart.

Nach Recherchen der Altmark-Zeitung geht es dabei auch um die Knöllchenfrage. Anlass ist die eskalierte Situation um das italienische Restaurant „Da Gaetano“. Da dort von der Verwaltung statt mit einem Dialog mit Strafzetteln geantwortet wurde, wollen die fünf Fraktionen nun die Gesamtsituation in der Innenstadt unter die Lupe nehmen. Mehr Spielraum für Handwerker und Gaststättenbetriebe in Be- und Entlade- sowie Liefersituationen ist ein Punkt, den die Stadträte diskutieren wollen. Das Ganze ist nicht neu. Schon bevor die Situation an der Rade-, Schmiede- und Westermarktstraße überkochte, hatte die SPD einen Antrag gestellt, mithilfe der Sondernutzungssatzung die Lage für die Gewerbetreibenden in der Innenstadt zu entspannen.

Nun soll die Verwaltung unter anderem auch prüfen, ob im speziellen Fall „Da Gaetano“ an der Westermarktstraße Parkplätze möglich sind. Immerhin ist der Bürgersteig auf einer Seite dort sehr breit.

Der geforderte Sonder-Verkehrsausschuss soll sich unter anderem auch mit dem Teilstück des Weges zwischen Böddenstedt und Wieblitz, das nach der Sanierung nur noch für den landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist, beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare