Feuerwehrleute fehlen / Einsatzkräfte zusammenstoppeln

Das Seebenauer Rettungsloch

Die Einsatzkräfte der Ortswehren werden im Ausbildungszentrum an der Brückenstraße im Umgang mit der Rettungstechnik geschult. Am 11. August war auch Cheines Ortsbürgermeister Frank Ludwig (Mitte, in Zivil) dabei. Im Seebenauer Rettungsloch wird dringend Technik benötigt.
+
Die Einsatzkräfte der Ortswehren werden im Ausbildungszentrum an der Brückenstraße im Umgang mit der Rettungstechnik geschult. Am 11. August war auch Cheines Ortsbürgermeister Frank Ludwig (Mitte, in Zivil) dabei. Im Seebenauer Rettungsloch wird dringend Technik benötigt.

Salzwedel. Fünf Schwerpunktbereiche auf dem Gebiet der Hansestadt Salzwedel sollen künftig Brandeinsätze und Hilfeleistung in den vorgeschriebenen zwölf Minuten gewährleisten.

Langenapel-Henningen, Seebenau, Salzwedel, Pretzier sowie Mahlsdorf-Benkendorf-Liesten sind dafür vorgesehen (wir berichteten).

Das sieht der neue Brandschutzbedarfsplan vor, der im Stadtrat und Dienstag im Verkehrsausschuss diskutiert wurde. Von den 26 zur Stadtwehr gehörenden Freiwilligen Feuerwehren sind nur ein bis zwei Wehren – Salzwedel und Pretzier – am Tage überhaupt einsatzbereit.

Von Holger Benecke

Mehr dazu in der gedruckten Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare