Sauna bleibt zu

In Salzwedel: Schwimmkurse für Kinder haben Vorrang

Gebäude aus der Luft
+
Die Sauna in der Schwimmhalle zu Salzwedel ist geschlossen. Grund sind die Schwimmkurse für Kinder, denn die Ruheräume des Saunabereichs werden als Umkleideräume benötigt.
  • VonArno Zähringer
    schließen

Die Schwimmhalle in Salzwedel ist zwar geöffnet, die Sauna allerdings nicht. Grund dafür sind die Schwimmkurse für Kinder. Weil die Resonanz sehr groß ist, wird der Ruhebereich der Sauna als Umkleideraum genutzt.

Salzwedel – Trotz noch laufender Bauarbeiten hat die Schwimmhalle Salzwedel am letzten September-Wochenende wieder ihre Türen geöffnet. Doch nicht alle Freunde der Freizeiteinrichtung können sie auch nutzen. Denn diejenigen, die regelmäßig die Sauna besuchen wollen, müssen draußen bleiben und deshalb ihr Glück in anderen Einrichtungen versuchen.

Des einen Freud’, des anderen Leid. Die Hansestadt Salzwedel hatte es sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Kindern durch eine große Anzahl an Schwimmkursen die Möglichkeit zu bieten, das Schwimmen zu erlernen. Die Resonanz darauf war dermaßen groß, dass die Angebote von Montag bis Freitag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr ausgerichtet werden. Und Bürgermeisterin Sabine Blümel freute sich noch kurz vor der Öffnung des Hallenbades im September, dass „wir bis ins nächste Jahr hinein diese Schwimmkurse anbieten“ können“.

Das hat allerdings auch Einschränkungen für Sauna-Freunde zur Folge: Denn für diese Angebote werden auch die Ruheräume des Saunabereiches als Umkleideräume genutzt. „Einschränkungen für einen möglichen Saunabetrieb ergeben sich auch durch den baulichen Zuschnitt, solange die Coronaregeln nicht verändert werden, weil bekanntermaßen ein Mindestabstand pro Person einzuhalten ist“, macht Andreas Köhler, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt, auf Anfrage der AZ deutlich.

Und er meint weiter: „Solange es keine Veränderungen bei den Corona-Regeln gibt, wäre perspektivisch nur eine Nutzung von maximal fünf Personen zeitgleich in der Sauna möglich. Inwieweit ein solches Modell gegebenenfalls über Terminvergabe umsetzbar ist, wird geprüft.“ Dabei sei aber zu bedenken, dass in diesem Jahr die Schwimmkurse abgearbeitet würden, um die dort aufgelaufenen Wartelisten zu verringern. Für die Fans von Hitze und Aufguss heißt es deshalb in Anlehnung an eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1985 wohl noch einige Zeit: „Sauna ... verzweifelt gesucht“.

In Sachen Sanierung war die Stadt Salzwedel während der Sommerpause 2021 alles andere als untätig. So wurde beispielsweise die Zeit dafür genutzt, um den Kopf des Schwimmerbeckens auf Vordermann zu bringen. Neue Fliesen und ein neuer Einstieg sind zudem angebracht worden. Kosten: rund 33 500 Euro. Weitere 21 000 Euro investierte die Stadt in neue Wärmebänke am Nichtschwimmerbecken. Und die Dacharbeiten an der Schwimmhalle, die auf einer Fläche von 1800 Quadratmetern erledigt werden, kosten rund 244 000 Euro. Die Sanierung des Vordaches der Schwimmhalle, die maximale Zahl wurde auf 50 Besucher festgelegt, wird 2022 in Angriff genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare