B 190: Pretzierer Ortschef will Tempo 70 und Überholverbot am Sportplatz / Drei Unfälle seit 2011

Schulze: „Jeder gibt Gas“

+
Kreuzung B 190 / Buchwitz / Groß Chüden. Auch dort starten die Aufbieger meistens aus dem Stand, während der Verkehr mit vollem Tempo heranrauscht. Es gibt außerdem keine Linksabbiegerspur.

Pretzier / Buchwitz. Überholverbot und Tempo 70 – dies fordert Pretziers Ortsbürgermeister Herbert Schulze für den Bereich der B 190 vom Ortsausgang bis zur Einfahrt Sportplatz.

Ein entsprechender Antrag soll über die Stadtverwaltung an die zuständige Kreisbehörde gehen. „Jeder gibt Gas“, erklärt Schulze den Hintergrund. Die Strecke ist, von Pretzier aus in Richtung Salzwedel, abschüssig. Wer zum Sportplatz will, muss stark abbremsen.

Die Polizei sieht an dieser Stelle jedoch keine Unfallhäufung. Zwischen 2011 und 2014 hat es dort dreimal gekracht, mit zwei Leicht- und einem Schwerverletzten. Stehen größere Veranstaltungen an, wird die Geschwindigkeit für deren Dauer auf Tempo 30 gedrosselt.

Mehr Unfälle hat es im selben Zeitraum an der Abfahrt nach Buchwitz gegeben. Sieben Ereignisse mit drei Leichtverletzten registrierte die Polizei. Vier Unfälle entstanden dabei durch das Nichtbeachten der Vorfahrt. An dieser Stelle gibt es keine Linksabbiegerspur.

Von Jens Heymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare