Scheibe direkt hinter dem Fahrersitz getroffen

Schüsse auf Linienbus in Salzwedel

+
Ein Polizeibeamter im Bus an der Thälmann-Straße. Zwei Schüsse trafen die Scheibe hinter dem Fahrersitz.

hob / ds Salzwedel. Gegen 21.50 Uhr hört Busfahrer Siegmund Oblinger (63) zwei laute Knallgeräusche. Dann zerbarst die Scheibe direkt hinter seinem Fahrersitz. In Höhe der Aral-Tankstelle in Salzwedel (Thälmann-Straße/B71) ist heute Abend auf einen Linienbus geschossen worden.

Verletzt wurde dabei nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Polizei geht klar von Schüssen aus, kann derzeit aber noch keinen Waffentyp benennen. Beamte suchten im Bereich der Kämmereiteiche nach Projektilen, Hülsen und dem mutmaßlichen Standort des Schützen.

Ein Einschussloch am Busfenster.

Der Bus fuhr zum Tatzeitpunkt in Richtung Schillerstraßenkreisel. Glücklicherweise gab es nur einen Fahrgast in der Linie 100 aus Magdeburg, der aber weiter hinten im Bus saß.

Die B71 wurde im Bereich des Vorfalls großflächig ausgeleuchtet.

Die B71 ist derzeit halbseitig stadteinwärts gesperrt. Die Feuerwehr leuchtet Tatort und Umgebung aus. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Nach AZ-Informationen ist der Bus sichergestellt und wird morgen weiter kriminaltechnisch untersucht.

Schüsse auf Bus in Salzwedel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare