Trauerspiel am Container

Salzwedels Straßenbauvorhaben: Nur zwei Stadträte interessieren sich

Renee Sensenschmidt (Freie Fraktion) vertrat Bauausschussvorsitzende Sabine Danicke. Er ließ sich von Bauamtsmitarbeiter Jürgen Rivinius seine Fragen beantworten. Zur Baubesprechung wurde dem Stadtrat der Zutritt verwehrt.
+
Renee Sensenschmidt (Freie Fraktion) vertrat Bauausschussvorsitzende Sabine Danicke. Er ließ sich von Bauamtsmitarbeiter Jürgen Rivinius seine Fragen beantworten. Zur Baubesprechung wurde dem Stadtrat der Zutritt verwehrt.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel – Stellen Sie sich vor, in einer Stadt werden zwei der wichtigsten Straßen neu gebaut und kaum einen gewählten Volksvertreter interessiert das. Unmöglich? Doch, in Salzwedel ist das so.

Der Bauausschuss hatte am Montag sogar noch darüber abgestimmt, sich am Donnerstag über den Baufortschritt am Südbockhorn und an der Altperverstraße vor Ort zu informieren.

Zwei Termine standen zur Auswahl. Für beide verkündete Bürgermeisterin Sabine Blümel noch im Bauausschuss, dass ihre Mitarbeiter dafür keine Zeit hätten. Sehr zur Verwunderung ihrer Dienstherren – der Stadträte.

Der Südbockhorn: Dort sollte bereits seit Mitte August am zweiten Bauabschnitt gearbeitet werden.

Letztendlich wurde dann doch ein Bauamtsmitarbeiter abgeordnet, der die Stadträte empfing. Doch dann tauchte am Vormittag am Südbockhorn lediglich Salzwedels jüngster Stadtrat und Bauausschussmitglied Daniel Schaefer (Land bis Stadt) auf. Und der war stinksauer. Hatte Schaefer doch extra seine beruflichen Termine verschoben, um seine Stadtratsarbeit erledigen zu können. Und nun stand er allein auf weiter Flur. Damit nicht genug. Schaefer ist vom Fach, sieht auf einen Blick, was auf der Baustelle los ist und steht mit seinen Kollegen vom Bau in ständigem Kontakt. Für den einzigen Anwesenden wäre der Ortstermin am wenigsten notwendig gewesen.

Nachmittags an der Altperverstraße war es nur wenig anders. Wieder war Daniel Schaefer dort. Diesmal kam noch Renee Sensenschmidt (Freie Fraktion) als Vertreter für Bauausschusschefin Sabine Danicke hinzu, die verreist war. Sensenschmidt durfte vor dem Container dem Bauamtsmitarbeiter Fragen stellen, aber nicht an der Baubesprechung teilnehmen. Das habe die Bürgermeisterin so festgelegt, hieß es. Auch Daniel Schaefer platzte erneut der Kragen.

VON HOLGER BENECKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare