Schaulaufen: Salzwedeler verbringen Advent auf dem Eis

Salzwedeler Weihnachtsmarkt mit furiosem Start

+
Die Kunsteisbahn ist der Renner auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt. Dort tummeln sich alle Generationen.

Salzwedel. Der Diesjährige Weihnachtsmarkt ist an den ersten Tagen hervorragend angelaufen. Selbst Regenschauer könnten nur einen kleinen Teil der Besucher vertreiben.

Die Masse harrte aus – gut gedeckt unter den Dächern der Glühweinstände – und ließ sich die Lust auf Vorweihnachten nicht vermiesen.

Im Zentrum stand die Eisbahn, die mit großem Andrang genutzt wurde. Das Problem: Manche Knirpse waren gar nicht wieder vom Eis zu bekommen. Zumal sie mitten auf dem spiegelglatten Parcours relativ sicher vor vorzeitigen Zugriffen ihrer Erziehungsberechtigten waren.

Trotz in diesem Jahr fehlender Zuschüsse von der finanzschwachen Stadt, ist es der Werbegemeinschaft gelungen, einen respektablen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen. Die heimische Wirtschaft, darunter auch die Altmark-Zeitung, griff mit Geld und materieller Hilfe unter die Arme, wie sich Werbegemeinschaftschef Jost Fischer freute, als er die Sponsoren am Eröffnungsabend begrüßte und ihnen dankte. Das würdigte auch Salzwedels Stadtoberhaupt, Andreas Vogel, der das Engagement der Werbegemeinschaft herausstrich.

Neben den Händlern hatten sich auch traditionell wieder die Ehrenamtlichen mit ihren Ständen auf dem Weihnachtsmarkt platziert. Der Männerchor „Harmonie“ verkauft Glühwein für einen guten Zweck. Beim Lions Club gibt es nicht nur den, sondern auch geräucherten Lach. Der Weihnachtsmarkt geht noch bis zum 13.

Dezember.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare