1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedeler Schützengilde lockte am Sonnabend nicht nur mit Fernwaffen

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Jacob Boncourt (l.) und Patrik Fröchtenicht bei einem Schaukampf mit Schwertern. Die Demonstration war Teil des Sommerfestes der Schützengilde.
Jacob Boncourt (l.) und Patrik Fröchtenicht bei einem Schaukampf mit Schwertern. Die Demonstration war Teil des Sommerfestes der Schützengilde. © Heymann, Jens

Eine breite Auswahl an Waffen gab es am Sonnabend beim Sommerfest der Salzwedeler Schützengilde zu sehen. Luftgewehr, Pistole, Bogen und Armbrust sind am Böddenstedter Weg nichts Ungewöhnliches. Europäischer Schwertkampf aber schon.

Salzwedel – Diesen demonstrierte Trainer Patrik Fröchtenicht mit seiner Gruppe. Mal in Formation, mal gegeneinander. Ein Hingucker für die Schützen und ihre Gäste. Übrigens: Wer sich für den Schwertkampf interessiert, kann dienstags und sonnabends jeweils zwischen 16 und 18 Uhr zur Heilig-Geist-Kirche im Perver kommen. Dort üben die Nahkämpfer regelmäßig.

Zurück zur Gilde: Die hat mit dem Sommerfest bekanntlich ihr Schützenfest ersetzt. Ungezwungenheit, Bürgernähe (etwa durch einen offenen Schießwettbewerb) und das eingangs erwähnte Spektrum an Waffen zum Ausprobieren sollen im Idealfall für neue Mitglieder sorgen.

Die Auswirkungen des Einbruchs im Frühjahr (wir berichteten) sind hingegen noch nicht ganz beseitigt worden, wie Gildemeister Nils Krümmel mitteilte. Ein Täter konnte nicht ermittelt werden; der Schaden am Gebäude war am Ende größer als das, was gestohlen wurde (ein paar Werkzeuge). Am maroden Zwischenwall ist mittlerweile gearbeitet worden. Der Durchgang ist nun breit genug für größeres Gerät. Ein Tor soll den Bereich statt einer Tür abschließen.

Auch interessant

Kommentare