Vorhaben landen auf Platz 1 und 15 der LAG-Prioritätenliste

Salzwedeler Kunsthaus hat bei Leader gute Karten

Das Salzwedeler Kunsthaus steht auf der Prioritätenliste um EU-Fördermittel ganz oben und ganz unten. Die gute Nachricht: Das Geld reicht für alle.
+
Das Salzwedeler Kunsthaus steht auf der Prioritätenliste um EU-Fördermittel ganz oben und ganz unten. Die gute Nachricht: Das Geld reicht für alle.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel – Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) will am 13. Februar die endgültige Vergabe der Leader-Mittel beschließen.

Insgesamt liegen der LAG für die Region Mittlere Altmark 54 Projektvorschläge vor, darunter auch zwei der Salzwedeler Kunststiftung (Kunsthaus), deren Arbeit mit EU-Mitteln intensiviert werden soll.

Eine Studie, sie nennt sich „Profilierung und Etablierung des Kunsthauses Salzwedel: Ästhetische Bildung im ländlichen Raum: Konzeption von Vermittlungsangeboten“ – rangiert sogar auf Platz 1 der LAG-Prioritätenliste, die 15 Vorhaben und fünf Nachrücker auflistet. Das zweite Projekt der Salzwedeler Kunststiftung hat Investitionen für die Klimasteuerung in den Ausstellungsräumen zum Inhalt und rangiert auf der Prioritätenliste an 15. Stelle. Beide Vorhaben haben damit gute Karten. Denn die Arbeitsgruppe schätzt ein, dass die von der Europäischen Union zur Verfügung gestellten Mittel ausreichen, um die priorisierten Projekte umzusetzen.

Bis zum 18. Februar muss die Prioritätenliste mit allen Unterlagen beim Landesverwaltungsamt vorgelegt werden. Nach eingehender Prüfung werden diese dann bis spätestens 1. März bei den Bewilligungsbehörden eingereicht.

Insgesamt stellt die LAG in diesem Jahr für die Mittlere Altmark rund 1,2 Millionen Euro EU-Mittel zur Verfügung. Von 2016 bis 2018 sind 79 Vorhaben für über vier Millionen Euro umgesetzt worden. In Sachsen-Anhalt existieren 23 Lokale Aktionsgruppen, die seit 2016 fast 800 Projekte unterstützt haben. Für die laufende EU-Förderperiode 2014 bis 2020 stehen in Sachsen-Anhalt über 110 Millionen Euro zur Verfügung.

VON HOLGER BENECKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare