Stefan Gieren hat ein Büro im Kunsthaus 

Salzwedeler Filmproduzent mischt auf der „Berlinale“ mit

+
Filmproduzent Stefan Gieren (l. ) hat sein Büro im Salzwedeler Kunsthaus. Mit im Bild Julian Pörksen, der Regisseur von "Whatever happens next".

hey Salzwedel / Berlin. Beim bedeutendsten deutschen Filmfestival, der „Berlinale“, ist auch ein Produzent aus Salzwedel mit im Rennen um die Preise. Stefan Gieren wohnt zwar im Wendland, hat sein Büro aber im Kunsthaus.

Von dort aus stellt er Filmprojekte aus aller Welt auf die Beine. Sein aktueller Film „Whatever happens next“ von Regisseur Julian Pörksen feierte gestern Abend seine Weltpremiere in Berlin. 

---

Mehr zum Thema lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Altmark-Zeitung (22. Februar) und natürlich im ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare