1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedeler Baumkuchenbäckereien kämpfen gegen hohe Energiepreise

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Baumkuchen aus Salzwedel
Die Herstellung des Salzwedeler Baumkuchens benötigt sehr viel Energie, was aufgrund der explodierenden Preise zunehmend zum Problem wird. © Jens Wolf, DPA

Die Handwerksbetriebe stehen aufgrund der stark gestiegenen Energiepreise unter Druck. Besonders betroffen sind Unternehmen, die für die Produktion sehr viel Energie benötigen, wie zum Beispiel Bäckereien. „Wenn keine Deckelung der Gaspreise eintritt, müssen wir eine Entscheidung treffen“, sagt Rosemarie Lehmann, Geschäftsführerin der Salzwedeler Baumkuchen GmbH.

Salzwedel - Sollten die Gaspreise so hoch bleiben, müsse das Unternehmen 2023 mit zusätzlichen Kosten von 600.000 Euro rechnen. „Diese Preistreiberei ist nicht in Ordnung“, macht sich Lehmann ihrem Ärger Luft. Zumal bekannt sei, dass die Preise zumindest zum Teil durch Spekulation in die Höhe getrieben werden. Und die gestiegenen Energiekosten sind nicht das einzige Problem für die Baumkuchenbäckerei. „Bei den Rohstoffpreisen gab es innerhalb eines Jahres eine Steigerung von 80 Prozent, bei den Verpackungen sogar um 100 Prozent“, berichtet Lehmann.

Sie sei aber ein optimistischer Mensch. „Ich gehe davon aus, dass die Regierung den Gaspreisdeckel beschließt.“ Schließlich gingen über die Verbände an die Politik immer wieder offene Briefe, um den Ernst der Lage zu verdeutlichen. Sie habe von Kollegen aus dem Bäckerhandwerk gehört, die aufhören. Rosemarie Lehmann führt den Betrieb seit dem 1. April 1983. Heute zählt er rund 90 Mitarbeiter. „Eine so schwierige Situation wegen der Energiepreise hatten wir noch nie“, blickt sie zurück.

Und dann ist da auch noch der Mindestlohn, der ab dem 1. Oktober angehoben wird. „Damit bewirken wir nichts bei den Menschen. Es ist eine politische Entscheidung, um die Menschen ruhig zu halten“, sagt Lehmann.

Bettina Hennig von der Firma Baumkuchen Hennig wollte sich auf Anfrage der Altmark-Zeitung nicht äußern.

Auch interessant

Kommentare