1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedeler Baumkuchen GmbH legt Produktion und Vertrieb still

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Café
Auch das Café „Am Stadttor“ ist von der Stilllegung der Salzwedeler Baumkuchen GmbH betroffen. Alle Mitarbeiter des Betriebes wurden gekündigt. © Christian Reuter

Die Salzwedeler Baumkuchen GmbH hat zum Jahreswechsel das Café „Schwarzer Adler“ und die Bäcker-Filiale im Lidl-Markt geschlossen. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. In den vergangenen Tagen machten in der Stadt Gerüchte die Runde, dass alle Mitarbeiter der Baumkuchenbäckerei mit einer mehr als 70-jährigen Tradition gekündigt worden seien. Dies bestätigte die Mitgeschäftsführerin Rosemarie Lehmann auf AZ-Nachfrage. „Wir legen die Produktion und den Vertrieb aus Altersgründen still. Das betrifft alle Mitarbeiter“, sagte sie am Dienstag, 3. Januar.

Salzwedel. „Ich habe keinen Nachfolger für den Betrieb gefunden“, erklärte Lehmann, die inzwischen 74 Jahre alt ist. Es sei nicht möglich gewesen, das Unternehmen zu verkaufen. Dies habe sie schon seit zehn Jahren versucht, aber leider keinen Erfolg gehabt.

Wirtschaftliche Gründe sind für die Betriebsaufgabe offenbar nicht ausschlaggebend gewesen. „Wir sind nicht insolvent“, teilte Lehmann mit. Seit dem vergangenen Jahr habe der Betrieb, wie alle Bäcker, besonders mit den drastisch gestiegenen Energiepreisen zu kämpfen. Die Schließung des Cafés „Schwarzer Adler“ und der Bäcker-Filiale im Lidl-Markt hatte die Geschäftsführung denn auch mit Energiekosten, die auf das Drei- bis Vierfache gestiegen waren, begründet. Nun werden die gesamte Produktion und der Vertrieb der Salzwedeler Baumkuchen GmbH stillgelegt. Doch zu welchem Zeitpunkt? Darauf gab Rosemarie Lehmann am Dienstag gegenüber der Altmark-Zeitung keine Auskunft.

Das Unternehmen werde in mehreren Stufen stillgelegt. „Die Mitarbeiter haben alle eine gesetzliche Kündigungsfrist“, sagte die Mitgeschäftsführerin der Baumkuchenbäckerei.

Zur Salzwedeler Baumkuchen GmbH gehörten bis zum Jahresende 2022 die Cafés „Treff im Adler Horst“ („Schwarzer Adler“), „Am Stadttor“ und das „Jeetze-Café“. Dazu kommen die Backshops im Lidl- und im Netto-Markt in Salzwedel, im Netto-Markt in Clenze sowie in Arendsee und Diesdorf. Auch die Firmenzentrale in Salzwedel verfügt noch über einen Backshop.

Rosemarie Lehmann hatte den Betrieb seit dem 1. April 1983 geführt. Von der Stilllegung des Traditionsunternehmens sind rund 90 Mitarbeiter betroffen.

Auch interessant

Kommentare