1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedel: Stadtverwaltung versteigert Altbestand

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Die städtische Fundsachenauktion auf dem Parkplatz des Salzwedeler Bürgercenters lockte am Sonnabend viele Interessierte an.
Die städtische Fundsachenauktion auf dem Parkplatz des Salzwedeler Bürgercenters lockte am Sonnabend viele Interessierte an. Ein erheblicher Anteil der Gegenstände wurde innerhalb von zwei Stunden versteigert. © Heymann, Jens

Alles sollte weg, und vieles wurde bei der öffentlichen Fundsachenversteigerung am Sonnabend vor dem Bürgercenter in Salzwedel auch tatsächlich verkauft. Eine große Anzahl an Fahrrädern und einiges anderes wechselte innerhalb der rund zwei Stunden den Eigentümer.

Salzwedel – Es gab richtige Bieterduelle und Taktiken. Ein Stevens-Rennrad – neu gut und gerne um die 2000 Euro wert – wurde nach minutenlangem Wetteifern für 355 Euro versteigert. Das war zugleich Tagesrekord.

Bei vielen anderen Zweirädern wurde hingegen anders vorgegangen. Das oftmals im zweistelligen Bereich liegende Mindestgebot wurde in der ersten Runde ausgelassen. Beim erneuten Aufruf des Gegenstandes setzte Auktionsleiter Eiko Petruschkat von der Stadtverwaltung einen deutlich niedrigeren Preis an – meist einen Euro – dann schlug jemand zu. Ganz am Ende, als viele Schaulustige bereits gegangen waren, wurden einige der zuvor verschmähten Fahrräder zu je 50 Cent veräußert.

Recht amüsant verlief die Versteigerung der Sporttaschen. Stießen sie zunächst auf wenig Interesse, wuchs dieses schlagartig, als teils hochwertige Sportschuhe aus ihrem Innern geholt wurden. Zu den weiteren besonderen Auktionsgegenständen gehörte ein Ehering. Ob es dem neuen Eigentümer um die Symbolik oder nur um das Material ging, wird sein Geheimnis bleiben.

Die versteigerten Waren mussten bar bezahlt werden. Ein Mann setzte sich bei einem E-Bike mit 80 Euro los, hatte aber offenbar kein Geld dabei. Weil er bis Auktionsende nicht mehr auftauchte, ging es erneut weg – 61 Euro.

Auch interessant

Kommentare