1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Erster regionaler Träger in Salzwedel und Umgebung am Markt

Erstellt:

Von: Ulrike Meineke

Kommentare

Barbara Quast, Diakonisches Werk Altmark West
Barbara Quast, Diakonisches Werk Altmark West © Benecke, Holger

In der Hansestadt Salzwedel und Umgebung ist die erste Schulbegleitung durch einen regionalen Träger am Markt.

Salzwedel – Das Projekt soll mit individuell abgestimmter Unterstützung sicherstellen, dass Kinder entsprechend ihren Möglichkeiten inklusiv und wohnortnah zur Schule gehen können. Träger dieser Schulbegleitung ist die Diakonie Altmark West.

Wie funktioniert die Schulbegleitung?

Zunächst werden Interessierte über die Schulbegleitung informiert. Dann beginnt die Suche nach geeigneten Assistenzkräften.

In Kooperation mit den Schulen wird das Kind im Unterricht begleitet und beim Anwenden von Unterrichtsmaterialien unterstützt. Vorgegebene Lerninhalte werden gemeinsam aufbereitet. Die Integration in den Klassenverband ist dabei immer das Ziel.

Auch bei lebenspraktischen Tätigkeiten bekommt das Kind Hilfe, ebenso im pflegerischen Bereich. Ansatz ist, Sicherheit und Orientierung innerhalb der Schule zu vermitteln und soziale Kompetenzen zu erweitern. Auch bei Klassenfahrten und Ausflügen ist der Schulbegleiter/die Schulbegleiterin dabei.

Wer hat Anspruch darauf?

Alle Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen, geistigen und / oder seelischen Beeinträchtigung, die den Schulalltag nicht selbstständig bewältigen können. Grundsätzlich ist Schulbegleitung an jeder Schulform und auch bei schulischer Ausbildung möglich.

Wer bezahlt das Ganze?

Die Sorgeberechtigten stellen einen Antrag an das Sozial- beziehungsweise das Jugendamt. Schulassistenz oder schulische Integrationshilfe sind Leistungen zur Teilhabe an Bildung.

Kontakt

Diakonisches Werk Altmark West, Schillerstraße 31, Barbara Quast, 29410 Salzwedel

• (03901) 301 54 19 oder 0174 654 90 26

• dw.salzwedel@t-online.de

Auch interessant

Kommentare