Aufsichtsrat bewertet Impfung von Klinik-Personal „kritisch“

Salzwedel: Geschäftsführer übernimmt Verantwortung für Impfaffäre am Altmarkklinikum

Geschäftsführer Altmark-Klinikum mit Landrat, Staatssekretärin und weiteren.
+
Salus-Geschäftsführer Hans-Joachim Fietz-Mahlow (links) übernimmt die Verantwortung für den Impfskandal am Altmark-Klinikum.
  • Ulrike Meineke
    vonUlrike Meineke
    schließen

Der Geschäftsführer der Salus Altmark Holding als Träger des Altmark-Klinikums, Hans-Joachim Fietz-Mahlow, übernimmt die Verantwortung für die Impfaffäre in den Krankenhäusern Salzwedel und Gardelegen. Das teilt die Salus im Ergebnis einer außerordentlichen Aufsichtsratsitzung in dieser Woche mit

Per Videokonferenz sei über die nicht regelkonforme Verteilung von Corona-Restimpfstoffen am Altmark-Klinikum gesprochen worden. Im Zuge interner Impfaktionen war in Salzwedel und Gardelegen auch Klinikpersonal aus Management und Verwaltung, darunter auch der Geschäftsführer selbst, gegen Corona geimpft worden (AZ berichtete). Dieses Klinikpersonal war laut Bundesimpfverordnung noch nicht an der Reihe.

Nach Angaben von Staatssekretärin Beate Bröcker, Aufsichtsratsvorsitzende der Salus Altmark Holding, sei „dieses Vorgehen vom Aufsichtsrat kritisch bewertet“ worden. Die Geschäftsführung habe Versäumnisse im Umgang mit der Corona-Impfverordnung eingeräumt und die Verantwortung dafür übernommen. Zwar sei das Bestreben der Krankenhäuser um einen möglichst hohen Durchimpfungsgrad allzu verständlich und die hohe Impfbereitschaft sehr zu begrüßen. Ebenso sei nachvollzierbar, dass der Impfalltag im Einzelfall auch pragmatische Entscheidungen einfordere, um den Verfall von Impfstoffen zu vermeiden. „Die Einhaltung der Impfverordnung muss in enger Abstimmung mit den regionalen Impfzentren jedoch Maßstab allen Handelns sein“, so Bröcker gegenüber AZ.

Die kritische Diskussion solle nicht darüber hinwegtäuschen, dass die internen Impfaktionen „hervorragend organisiert“ seien und „erfolgreich verlaufen“, heißt es in der Erklärung der Salus Holding abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare