Neuer Rekord

Salzwedel: Lessing-Schüler verarbeiten 1001 Äpfel zu süßen Leckereien

+
Lehrer Stefan Hübner (v.r.), Jenny Schmiede, Lina Striecks und Leonie Welkerling verarbeiten Äpfel zu Leckereien.

Salzwedel – Das Erdgeschoss der Salzwedeler Lessing-Gesamtschule duftet nach süßer Schokolade und Äpfeln. Die Mädchen und Jungen sind fleißig dabei, viele Süßigkeiten herzustellen.

Ein neuer Rekord: 1001 Äpfel werden mit Schokolade überzogen. 

„Wir haben dieses Jahr einen neuen Rekord erreicht“, ist Lehrer Stefan Hübner erfreut. „Insgesamt verarbeiten wir 1001 Stendaler Äpfel und über 80 Kilogramm Konfitüre.“.

Die Schoko-Äpfel sollen heute von 11 bis 11.20 Uhr und 12.40 bis 13.20 Uhr an der Lessing-Gesamtschule und morgen von 9 bis 9.30 Uhr und 11 bis 11.30 Uhr am Jahn-Gymnasium verkauft werden. Die Einnahmen gehen als Spende an das Kinderhospiz Mitteldeutschland.

Stefan Hübner, der vor einigen Monaten noch am Jahn-Gymnasium als Lehrer angestellt war, wollte das Vorhaben kurz vor den Weihnachtsferien nicht einfach so verpuffen lassen, nur weil er die Schule gewechselt hat: „Der Schokoapfelbasar ist ein Projekt, das ich gerne an der Lessing-Gesamtschule weiterführen wollte. Die Jugendlichen nehmen dieses sehr gut an.“ Mit dabei sind auch drei Mädchen und Jungen vom Salzwedeler Gymnasium.

Wie Hübner weiter berichtet, sind über 40 Kinder und Jugendliche an der Spendenaktion beteiligt. Er hofft auf vierstellige Einnahmen, die dem Kinderhospiz zu Gute kommen.

VON PAUL W. HIERSCHE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare