Fünf Verletzte nach Kellerbrand

1 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
2 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
3 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
4 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
5 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
6 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
7 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
8 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.
9 von 20
Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Erneut musste die Salzwedeler Feuerwehr in Richtung Hansestraße ausrücken. Es handelte sich um einen Kellerbrand im Hauseingang Nummer 20, wie auch schon vor einigen Wochen in der 28. Doch diesmal gab es fünf Verletzte, die im städtischen Krankenhaus behandelt werden mussten. 32 Kameraden kämpften gegen die Flammen und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehrleuten aus Pretzier unterstützt. Die Brandursache ist noch unklar. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare