Salzwedel bekommt wohl mehr Straßen

cz Salzwedel. Die Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße/Schillerstraße, der Abzweig K1376 (Sportplatzweg), die Kreuzung an der K1002 (Lüneburger Straße) und der Bereich vom Abzweig Ritzer Brücke bis zum Kreisverkehr B71/B248:

Diese Bereiche möchte der Kreis in die Verantwortung der Stadt Salzwedel geben. Die Stadt müsste sich dann künftig um die Instandhaltung sowie mögliche Sanierungen kümmern. Die Abstufung wird mit dem Ausbau von Bundesstraßen rund um Salzwedel, der vor einigen Jahren erfolgte, begründet. Dadurch sei die Kreisstraße 1002 für den überörtlichen Verkehr nicht mehr von großer Bedeutung. Während die Stadt noch Diskussionsbedarf sieht, hat der Kreis bereits eine klare Zeitvorstellung: Bis 31. Oktober soll die Vereinbarung von Landrat Michael Ziche und Oberbürgermeisterin Sabine Danicke unterschrieben sein.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare