1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Jahresresümee und Ausblick auf die Höhepunkte im Salzwedeler Kulturhaus

Erstellt:

Von: Armon Böhm

Kommentare

Die Bremer Stadtmusikanten vom Theater der Altmark
Das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“, aufgeführt vom Theater der Altmark, gehörte zu den am besten besuchten Veranstaltungen im Jahr 2022. Mit „Corpus Delicti“ wird das Ensemble auch 2023 im Kulturhaus sein. © Bernd, Zahn

Das Veranstaltungsjahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Zusammen mit Stadtsprecher Andreas Köhler gibt die AZ ein Resümee zu den vergangenen Veranstaltungen und auch einen Ausblick auf das Programm für 2023.

Salzwedel – Das Jahr 2022, das mitunter als Krisenjahr bezeichnet wird, neigt sich dem Ende zu. Aber wie jedes Jahr gibt es auch schöne Momente und Höhepunkte, auf die sich zurückblicken lässt – darunter für viele Altmärker sicherlich auch ein Besuch im Salzwedeler Kulturhaus. Zusammen mit Andreas Köhler, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Salzwedel, blickt die Altmark-Zeitung auf die Veranstaltungen dieses Jahres zurück und gibt zudem einen Ausblick auf das kommende Jahr 2023, in dem wieder einige Highlights zu erwarten sind.

Theaterperlen

Nachdem im Januar und Februar fast sämtliche Veranstaltungen aufgrund von Corona abgesagt werden mussten, ging es am 23. Februar 2022 mit der Operette „Das Land des Lächelns“ von Franz Lehár, aufgeführt vom Nordharzer Städtebundtheater, für das Kulturhaus erst richtig los. In den darauffolgenden Monaten konnten Besucher viele weitere Theaterperlen sowie bekannte Persönlichkeiten erleben, darunter Ingmar Stadelmann am 28. April, Bernd Stelter am 15. September und Götz Alsmann am 10. Oktober.

Corona-Auswirkungen

Die drei am besten besuchten Veranstaltungen 2022 waren laut Stadtsprecher Andreas Köhler die Lesung „Sex ist wie Mehl“ am 27. Oktober von Jürgen von der Lippe, „Die große Schlager-Hitparade“ am 24. März mit Bernhard Brink, Daniela Alfinito, den Schlagerpiloten, Vincent Gross sowie Eloy de Jong und zu guter Letzt das Kindertheater „Die Bremer Stadtmusikanten“ am 4. Dezember, aufgeführt vom Theater der Altmark. Die Corona-Pandemie hinterließ aber auch 2022 ihre Spuren.

„Insgesamt wurde schon bemerkt, dass die Nachfrage nach Tickets in diesem Jahr rückläufig war, sicherlich abhängig von Corona-Einschränkungen der Vergangenheit“, schilderte Köhler und führte fort: „Doch es gibt Hoffnung, dass sich die Lage wieder normalisiert. Wir gehen davon aus, dass sich im kommenden Jahr die Nachfrage stabilisiert.“ Einige der im Jahr 2022 angesagten Veranstaltungen werden teilweise im Folgejahr 2023 nachgeholt, darunter auch der seit 2021 angesetzte und bereits zweimal abgesagte Vortrag „Die Psychologie des Bösen“ am 28. Januar 2023 von Lydia Benecke.

Bekannte Besucher

„Natürlich sind auch 2023 hochkarätige Veranstaltungen geplant: So wird Luke Mockridge zweimal mit einer Preview-Show auftreten, Lisa Eckhart wird in Salzwedel zu Gast sein und natürlich Andy Borg“, blickte Köhler voraus. Mockridge wird am 11. und 12. Februar zu sehen sein, Eckhart mit „Kaiserin Stasi die Erste“ am 23. November und Borg mit „Schlager und Spaß“ am 19. Oktober.

Das gesamte Programm ist auf der Seite www.kulturhaus-salzwedel.de/programm nachzulesen. Tickets können auf der Internetseite oder bei der Salzwedeler Tourist-Information an der Neuperverstraße erworben werden.

Auch interessant

Kommentare