1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Restaurantbesuch in Salzwedel an den Feiertagen ohne Reservierung fast unmöglich

Erstellt:

Von: Lydia Zahn, Armon Böhm

Kommentare

Weihnachtsessen
Am Weihnachtsfest vorm Kochen drücken und schön mit der Familie ins Restaurant zum Essen gehen? Das wird in Salzwedel über die Feiertage ohne Tischreservierung allerdings schwierig. © Zahn, Lydia

Essen ist für viele ein wichtiger Teil des Weihnachtsfestes. Aber wo kann man hin, wenn einem die Zeit davonläuft oder aus dem eigentlichen Plan nichts wird? Viele Restaurants sind voll, aber es ist nicht aussichtslos. 

Salzwedel – Egal ob in den eigenen vier Wänden oder in einem schicken Restaurant: Essen ist für viele ein wichtiger Bestandteil des Weihnachtsfests. Aber was tun, wenn einem die Zeit davonläuft oder der eigentliche Plan ins Wasser fällt? Um dies zu beantworten, wandte sich die Altmark-Zeitung an einige Restaurants in Salzwedel. So viel vorweg: Das Gastronomie-Geschäft läuft gut. So gut, dass es für spontane Besuche meist eng wird.

So zum Beispiel auch im Restaurant „Amadeus“. Dort hieß es von einem Mitarbeiter der AZ gegenüber: „Ich kann nichts garantieren, aber es könnte schwierig werden.“ Egal, ob Heiligabend, erster oder auch zweiter Weihnachtstag – ein klares „Nein“ gab es zwar nicht, aber ein vorangehender Anruf schadet sicherlich nicht, bevor Spontangänger in einem vollen Restaurant stehen.

Einar Krause wiederum, der das nach ihm benannte Restaurant im Salzwedeler Kulturhaus betreibt, machte eine klare Ansage: „Nein, spontan geht nichts.“ Die Tische im Restaurant seien für die Feiertage bereits komplett reserviert. Das Geschäft laufe dementsprechend sehr gut, wie der Restaurantbesitzer bestätigte. Eine Neuheit, die er in den Wintertagen hin und wieder beobachten konnte, sei allerdings, dass mehr Gäste aufgrund von Erkältungen absagen würden. Dies habe es vor Corona so nicht gegeben. Betroffen seien aber nur einzelne Sitzplätze von größeren Gruppen, also auch da keine Chance für einen spontanen Platz.

Etwas besser sieht es im Hotel und Restaurant „Union“ an der Goethestraße in Salzwedel aus. Zwar seien auch dort die meisten Tische bereits reserviert, doch die Chance auf einen Platz bestünde noch – zumindest am zweiten Weihnachtsfeiertag. „An Heiligabend geht nichts, da haben wir zu“, erklärte Hotelleiter Wolfgang Spiewack. Und weiter: „Am 25. Dezember sind nur noch vereinzelte Plätze frei, am 26. noch ein paar mehr.“ Aber auch am zweiten Weihnachtsfeiertag könne keine Gruppe mehr untergebracht werden. Der Hotelleiter weist daraufhin, dass ein Spontanbesuch nicht möglich ist und sich vorher telefonisch angemeldet werden soll. Der Höhepunkt des Menüs seien laut Spiewack übrigens Wild und Ente.

Auch interessant

Kommentare