PVGS richtet Haltstelle auf die Abfahrtsminuten 15 und 45 ein

Rathausturm: Buszeiten werden verändert

+
Ronald Lehnecke (v.l.), Diana Woll (beide PVGS) und Erhard Prehm vom Innovations- und Gründerzentrum stellten die Veränderungen bei der Salzwedeler Stadtlinie vor. Dies betrifft die Haltestelle am Rathausturm.

Salzwedel. Genau 5777 Kinder, Frauen und Männer sind 2015 an der Haltestelle Rathausturmplatz ein- bzw. ausgestiegen.

„Das ist schon sehr ordentlich“, schätzte Ronald Lehnecke, Geschäftsführer der Personenverkehrsgesellschaft des Altmarkkreises Salzwedel (PVGS), gestern ein. Die Disposition des Unternehmens hat aber festgestellt, dass es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt. „Derzeit fährt der Bus auf der Citylinie täglich zur vollen und halben Stunde am Rathausturmplatz haben. Dies führt bei anderen Haltestellen zu zeitlichen Schwierigkeiten“, begründete Ronald Lehnecke. Hinzu kommen Leerfahrten, die vermieden werden sollen.

Konsequenz: Der Bus wird ab dem 1. Februar am Rathausturm jeweils die Abfahrtsminuten 15 und 45 haben. Dies gilt montags bis freitags zwischen 8.15 (erste Abfahrt) und 19.45 Uhr (letzte Abfahrt). Für die übrigen Haltestellen im Stadtgebiet ändert sich nichts.

Zudem haben die Mitarbeiter festgestellt, dass der Bedarf an Wochenenden nicht so hoch ist. Darum wird sonnabends, sonntags und feiertags auch die Haltestelle Rathausturmplatz teilweise auf das Rufbussystem umgestellt.

Sonnabends zwischen 8.15 und 13.45 Uhr gilt der selbe Takt wie wochentags. Danach kann eine Mitfahrt mindestens 30 Minuten vorher angemeldet werden. Dies betrifft den Zeitraum zwischen 14.15 und 19.45 Uhr sowie sonntags  / feiertags zwischen 8.15 und 19.45 Uhr.

„Wir werden die Schilder noch umgestalten. Dazu gehört die digitale Anzeige“, blickte Ronald Lehnecke voraus. „Die Stadtlinie wird es auch künftig geben. Sie erleichtert zum Beispiel Arztbesuche“, unterstrich Erhard Prehm, Leiter des kreiseigenen Innovations- und Gründerzentrums, zu dem die PVGS gehört. Er nutzte gestern die Gelegenheit und kam mit Fahrgästen ins Gespräch. Sie sind zum Beispiel froh darüber, dass der Bus regelmäßig in der Innenstadt fährt. Somit sind auch längere Besorgungen kein Problem.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare