Viele kamen Aufforderung der Polizei nicht nach

Private Feier trotz Kontaktverbots im Altmarkkreis – und wenig Einsicht

Samstagabend wurde der Polizei bekannt, dass eine Personengruppe auf einem Grundstück in Seeben eine private Feier veranstaltet. Und das trotz Corona-Kontaktverbots.

Alle Personen wurden durch die Polizeibeamten zum gültigen Kontaktverbot gemäß Eindämmungsverordnung belehrt und es wurde angewiesen, die Feierlichkeit aufzulösen. Nur einzelne Gäste kamen der Aufforderung nach. Die anderen Personen zeigten sich uneinsichtig und weigerten sich auch nach mehrfacher Ermahnung und Belehrung. Erst nach Androhung von Folgemaßnahmen und Zwangsanwendung verließen die Betroffenen widerwillig den Einsatzort. Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz wurden eingeleitet. Während einer der Beschuldigten (34) die Veranstaltung verließ, trat er vor Wut die Hauseingangstür eines Nachbarhauses ein. Gegen den Mann wurde zusätzlich eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare