25 Verstöße beim Kontrolltag: Fünf mit dem Handy, vier ohne Gurt und einige zu schnell

Polizei traf wenig abgelenkte Verkehrsteilnehmer

Polizeihauptmeister Norman Wagner, er ist auch Präventionsbeamter, stand in Salzwedel am Kramstraßenplatz, einem der Kontrollschwerpunkte am Montag.
+
Polizeihauptmeister Norman Wagner, er ist auch Präventionsbeamter, stand in Salzwedel am Kramstraßenplatz, einem der Kontrollschwerpunkte am Montag.

Salzwedel – „Ablenkung“ im Straßenverkehr hieß das Thema, dem die Polizei im Altmarkkreis am Montag nachging. Mit Kontrollschwerpunkten wollten die Beamten der Frage auf den Grund gehen, wie sicher die Verkehrsteilnehmer unterwegs sind.

Insgesamt stellten sie im Kreis 25 festgestellte Ordnungswidrigkeiten fest. Vier davon waren Pkw-Lenker, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten. Auch ein Radfahrer muss sich deswegen verantworten. Weitere vier Fahrzeugführer hatten ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt. „Dies führt vor allem zu einem erhöhten Verletzungsrisiko für den Sünder selbst“, mahnte Polizeikommissar Stefan Kurschel.

Bei Geschwindigkeitskontrollen verzeichneten die Beamten insgesamt vier Überschreitungen. „Bei höheren Geschwindigkeiten erfährt das Thema ,Ablenkung‘ eine noch größere Brisanz, da die Auswirkungen von abgelenkten Verkehrsteilnehmern umso größer sind. An dieser Stelle ist beispielsweise das Schlagwort Bremsweg zu erwähnen“, fasste Kurschel zusammen.

Insgesamt konnte jedoch trotz hoher Kontrolldichte festgestellt werden, dass sich die Verkehrsteilnehmer „äußerst vorbildlich“ verhielten. Kommissar Kurschel: „Polizeilich ist diese Feststellung erwünscht, da dies ein Indiz für erfolgreiche Präventionsmaßnahmen im Straßenverkehr ist.“ Und so waren auch die Präventionsbeamten bei den Schwerpunktkontrollen mit im Einsatz.

Auch zeuge das gute Kontrollergebnis davon, dass sich die Verkehrsteilnehmer im Altmarkkreis verantwortungsbewusst im Straßenverkehr verhalten würden. „Dies wirkt sich positiv auf besonders gefährdete Teilnehmer im Straßenverkehr aus. Diese, unter anderem Kinder, können sich somit einer geringeren Gefahr ausgesetzt fühlen“, bilanzierte Polizeikommissar Stefan Kurschel das Ergebnis des Ablenkungs-Kontrolltags.    hob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare