1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Polizei stoppt Protest-Spaziergänger in Salzwedeler Innenstadt

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Kein Durchkommen für die festgesetzten Protest-Spaziergänger am Sonnabendabend auf der Salzwedeler Burgstraße.
Kein Durchkommen für die festgesetzten Protest-Spaziergänger am Sonnabendabend auf der Salzwedeler Burgstraße. Zahlreiche Polizisten riegelten einen kurzen Abschnitt von beiden Seiten ab. © Heymann, Jens

Gegen 18 Uhr am Sonnabend war der jüngste Salzwedeler Protest-Spaziergang gegen die Corona-Politik ganz plötzlich beendet. Massive Polizeikräfte hatten viele Teilnehmer der nicht genehmigten Veranstaltung auf der Burgstraße in Höhe der Hausnummer 17 von beiden Seiten umzingelt.

Salzwedel – Eine halbe Stunde später begannen die Beamten damit, die Identität eines jeden einzelnen Spaziergängers zu ermitteln. Dazu wurden unter anderem Fotos von den Personen samt Personalausweis gemacht. Nur auf diesem Wege sollten die Eingeschlossenen aus der Burgstraße herauskommen.

Beamte fotografieren einen Spaziergänger auf der Salzwedeler Burgstraße und nehmen seine Daten auf.
Beamte fotografieren einen Spaziergänger und nehmen seine Daten auf. So wurde die Versammlung aufgelöst. © Heymann, Jens

Mit der Polizei war auch das Kreisordnungsamt vor Ort. Und dieses rechnete der AZ gleich mal vor, was die Spaziergänger nun wahrscheinlich erwarten wird – nämlich ein Bußgeld von bis zu 1500 Euro für die Teilnahme an einer nicht genehmigten Versammlung. Die Polizei sprach später am Abend von insgesamt rund 170 Menschen in Salzwedel, die dem Aufruf in den Sozialen Medien gefolgt waren.

Mehr dazu in der nächsten Printausgabe der AZ.

Auch interessant

Kommentare