Buchenallee mit altem Frittierfett überschwemmt / Bauhof musste aufräumen

Polizei in Salzwedel sucht öligen Umweltsünder

Eine mutwillig gelegte Ölspur auf der Buchenallee rief gestern die Polizei auf den Plan.
+
Eine mutwillig gelegte Ölspur auf der Buchenallee rief gestern die Polizei auf den Plan.

Salzwedel – Eine Ölspur der besonderen Art machte gestern früh Ordnungshütern und Bauhofmitarbeitern in Salzwedel zu schaffen.

Unbekannte hatten neben dem Döner-Imbiss an der Buchenallee die Kette, mit der eine Biotonne mit etwa zehn Litern verbrauchtem Frittierfett gesichert war, durchgeschnitten. Anschließend gossen der oder die Täter das Öl auf die Fahrbahn der Buchenallee.

Durch das Bindemittel wird das Ausmaß der Sauerei erst richtig sichtbar.

Gegen 6.40 Uhr riefen Passanten die Polizei. Deren Spurensuche gestaltete sich aufgrund der sehr fettigen Angelegenheit als schwierig. Deswegen werden Zeugen gesucht. Diese können sich unter Tel. (03 901) 84 80 bei der Polizei melden. Im Anschluss mussten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes ran und den großflächig verteilten Ölteppich mit Bindemittel abstreuen, um die Sauerei beseitigen zu können. VON HOLGR BENECKE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare