Aktuelle Nachrichtenlage zum AfD-Bürgerdialog in Salzwedel

Gegen Höcke und AfD: Rund 1200 Demonstranten in Salzwedel

+
Ein langer Zug mit etwa 500 Demonstranten zieht vom Bahnhof durch die Stadt.

Der Protest gegen den AfD-Bürgerdialog „Linksextreme Seilschaften aufdecken und bekämpfen“ am heutigen Freitag, 24. Januar, ab 19 Uhr im Salzwedeler Kulturhaus ruft Hundertschaft der Polizei auf den Plan. Hier die aktuelle Nachrichtenlage:

Gegen 20 Uhr: Im Kulturhaus selbst hatten sich mehr als 400 Interessierte am AfD-Bürgerdialog versammelt. Die Ankunft von Björn Höcke und seinem Team verzögerte sich. Der Bus wurde am Chüdenwall von Protestlern eine Stunde lang blockiert.

Der AfD-Bürgerdialog bringt 1200 Gegner auf die Straße. Die ausführliche Nachlese mit Stimmen und Stimmungen am Sonnabend in Ihrer Altmark-Zeitung.

19.01 Uhr: Im Kulturhaus warten rund 400 Teilnehmer auf Björn Höcke. Dessen Bus wurde an der Altperver-/Ecke Chüdenstraße blockiert.

17.31 Uhr: Mittlerweile ist von 1200 Demonstranten die Rede. 

Ab 15.30 Uhr versammelten sich hunderte Gegendemonstranten am Bahnhof und warteten auf weitere Züge, die noch mehr Demonstranten brachten. Von Bahnhof aus marschierte die Menge über die Bahnhofstraße, die Straße Vor dem Lüchower Tor, die Breite-, die Neuperver-, Große Sankt-Ilsen-, Chüdenstraße und Vor dem Neuperver Tor zum Kulturhaus.

Um 14 Uhr hat die Polizei begonnen, vor dem Salzwedeler Kulturhaus, in dem heute Abend der Bürgerdialog mit Björn Höcke laufen soll, Absperrgitter aufzustellen. Sechs Gegendemonstrationen sind angemeldet. Der Kulturhausvorplatz – nicht öffentlich gewidmet und Eigentum der Stadt – soll nicht betreten werden. Den Demonstranten wurde ein Platz gegenüber dem Kulturhaus am Wasserturm zugewiesen.

Sechs Gegendemos: AfD lädt in Salzwedel zu Gespräch mit Björn Höcke

AfD-Demo in Salzwedel: Gegner blockieren Höcke-Bus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare