1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Pause des Salzwedeler Stadtpicknicks hält noch an

Erstellt:

Von: Jens Heymann

Kommentare

Schon lange her: Im Jahr 2017 gastierte das Salzwedeler Stadtpicknick auf dem Perver Berg.
Schon lange her: Im Jahr 2017 gastierte das Salzwedeler Stadtpicknick auf dem Perver Berg. © Jens Heymann

Wenige lokale Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren haben eine solche Entwicklung wie das Salzwedeler Stadtpicknick genommen. Doch wie bei allen Ereignissen mit Publikum kam mit der Corona-Pandemie 2020 eine Zwangspause, die das Stadtpicknick nach wie vor nicht verlassen hat. Das Massenpicknick auf der Burgstraße 2019 war die bislang letzte Auflage.

Salzwedel – Weil das mittlerweile gut drei Jahre zurückliegt und andere Veranstaltungen längst wieder angelaufen sind, fragte die AZ eine prominente Stadtpicknick-Persönlichkeit nach den Zukunftsplänen. Moderator Willy van Uden ließ durchblicken, dass es mit entsprechendem Organisationsfleiß 2023 eine Rückkehr des jährlichen Picknicks geben könnte. Für das aktuelle Jahr sei den Veranstaltern die Corona-Situation zu unsicher gewesen. Immerhin: Drei Orte seien in der engeren Auswahl für die nächste Auflage – ein Abschnitt im Perver, das Kunsthaus-Gelände und das Birkenwäldchen.

Zur Erinnerung: Neben der Geselligkeit des Events an sich ist auch der wechselnde Ort ein prägendes Merkmal. Und dafür zeigten die Organisatoren bislang immer ein Händchen. Und trafen wie 2017 mit dem Perver Berg auch mal eine Entscheidung gegen die Erwartungen.

Was 2014 nach späteren Maßstäben vergleichsweise überschaubar auf dem Rathausturmplatz begonnen hatte, wuchs mit den Jahren auf mehr als das Doppelte – wenn die Teilnehmerzahlen dafür herangezogen werden. Die Picknick-Idee wurde auch von anderen aufgegriffen: Groß Chüden im Jahr 2019 ist ein Beispiel. In Arendsee blieb es bislang bei der Idee.

Auch interessant

Kommentare