Keine Fördermittel für Lessing: Nun investiert die Stadt

Elf Pappeln weichen für neuen Fußweg

+
Die Eltern haben erfolgreich Druck gemacht: An der größten Grundschule im Altmarkkreis (Lessing) wird ein Fußweg gebaut. Dafür fallen insgesamt elf Pappeln.

Salzwedel. Nachdem die Eltern mobil gemacht hatten, bekommt die Lessing-Grundschule nun ihren Fußweg parallel zur Hofeinfahrt und weiterführend zum Kindergarten und Hort.

Dieses Jahr wird es nichts mehr, „aber gleich 2014“, sagt Stadt-Hauptamtsleiter Matthias Holz. Für den Weg müssen elf Pappeln gefällt werden, was noch 2013 passieren soll. Als Ersatz gibts 30 neue Bäume. Überhaupt soll an der Lessing-Grundschule im nächsten Jahr einiges passieren: Für 90 000 Euro sind Investitionen in der Aula geplant (Brandschutz, Fassade, Decke, Elektro). Wenn der Stadtrat zustimmt, fließen weitere 15 000 Euro in die IT-Ausstattung und für 10 000 Euro werden Schulhof-Möbel angeschafft. Diese Investitionen wollte sich die Stadt eigentlich sparen. Man hatte gehofft, dass die Lessing-Grundschule in das Förderprogramm STARK III kommt, was aber nicht geschehen ist. Deshalb muss die Stadt diese Investitionen selbst stemmen. Die Lessing-Grundschule ist die größte ihrer Art im Altmarkkreis. Sie hat zurzeit 231 Schüler, Tendenz steigend.

Von Ulrike Meineke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare