Salzwedel: An der Berufsschule läufts

Pandemie: Lehrer müssen alles können

Zwei Menschen in Küche
+
Gastro-Teamleiter Ulf Reichelt (l.) hat Besuch in der Berufsschulküche: Landwirt-Azubi Otto Wrana will sich anschauen, was die Köche aus seinen Produkten zaubern.
  • Holger Benecke
    vonHolger Benecke
    schließen

Wenn auch an vielen Orten über den Lockdown an den Schulen geklagt wird – an der Berufsschule in Salzwedel läuft das Unterrichtsgeschehen. Denn von den rund 1050 Schülern sind etwa 250 im Präsenzunterricht. Das betrifft die Abschlussklassen. Ein dickes Pensum für die 65 Lehrer. „Ich muss und kann zwar wegen der Abstandsregeln die Klassen teilen – aber nicht die Lehrer“, bringt es Nicole Dannies es auf den Punkt.

Salzwedel - Die Koordinatorin verweist aber auch auf den Distanzunterricht. Und auch der läuft bestens. Die vom Altmarkkreis getragene Einrichtung hat sich von Anfang an auf nur ein System festgelegt: Alles läuft über die sogenannte Emu-Cloud, ein Bildungsserver des Landes Sachsen-Anhalt. Ausfälle gab es bislang nur einmal als sich Wartungsarbeiten an dem System vom Wochenende bis Montag hinzogen. Aber auch das wurde gemeistert.

Koordinatorin Nicole Dannies muss die Stundenpläne ausarbeiten: „Ich bräuchte das Doppelte an Lehrern.“

Bald flitzen die Daten durch Glasfasern

Die Lehrerschaft hatte sich mit dem System vertraut gemacht und als der zweite Lockdown kam, waren alle digital fit, berichtet Nicole Dannies. Der schulische Ablauf funktioniere – auch wenn die Pädagogin mit Leib und Seele sich lieber heute als morgen wieder in den vollen Präsenzunterricht stürzen würde.

Ein Problem gibt es dann doch noch: Gegen die Internetverbindung in der Berufsschule ist eine Schildkröte ein Rennpferd. „Dann hat man mal zwei Freistunden, kann aber nicht arbeiten, weil das Internet so schwach ist“, ärgert sich die Chefin. Doch auch dort scheint die Sonne am Horizont. Der Kreis hatte schon lange nach Lösungen gesucht, das abseits der Stadt liegende Areal entsprechend zu versorgen, nun ist es soweit. Ringsum wird gebuddelt und wenn alles gut geht, wird noch in dieser Woche das Glasfaserkabel angeschlossen, verriet Kreissprecherin Birgit Eurich.

Doch zurück zum Unterricht an der Berufsschule. Wie läuft der eigentlich? Präsenzunterricht ist klar – da sitzen die Schüler vor dem Lehrer. „Der Distanzunterricht kostet unheimlich viel Arbeit, mehr als der Präsenzunterricht“, fasst Nicole Dannies zusammen. Die Pädagogen müssen die 250 Schüler, die zur Schule kommen unterrichten, sie müssen aber auch die anderen 800 Schüler mit Aufgaben versorgen, dabei helfend unter die Arme greifen, die Arbeiten kontrollieren und bewerten – alles läuft digital.

„Da geht ein Schultag dann abends noch mal richtig los“, schmunzelt Studienrat Ulf Reichelt, der Bildungsteam-Leiter im Gastro-Bereich ist. Doch erst einmal: „Wir machen acht Stunden Theorie mit Abstand und Maske im Klassenraum und einige Übungen in der Küche“, erklärt Reichelt den Ablauf. Durch Corona entfällt auch das gemeinsame Einkaufen, sodass die Lehrlinge die Zutaten selbst mitbringen. „Vier-Gänge-Menüs samt Service sind da natürlich nicht möglich. Wir haben stattdessen beispielsweise Baumkuchenspitzen und Vanillekipferl hergestellt“, resümiert der Gastro-Chef für die Abschlussklassen im dritten Lehrjahr.

Die Azubis aus dem 1. und 2. Lehrjahr sind zu Hause. Doch auch um die müssen Reichelt und seine Kollegen sich kümmern. Diese bekommen über die Emu-Cloud ihre Aufgaben. Die Ergebnisse – zum Beispiel Bilder von den zu Hause gekochten Menüs – schicken sie dann zurück zur Bewertung. Dazu haben Ulf Reichelt und viele seiner Kollegen auch WhatsApp-Gruppen eingerichtet, in denen die Lehrlinge zusätzlich Fragen zu Aufgaben stellen und ihre Ergebnisse auch für alle anderen sichtbar präsentieren können.

  • Leckeres Beispiel
  • So sieht eine Aufgabe im Gastro-Bereich aus:
  • Reis – ein Fall für kreative Koch-Köpfe
  • 1. Entwickeln Sie nach folgendem Muster zehn weitere Risotto Varianten.
  • Paprikarisotto: Risotto plus bunte Paprikawürfelchen,
  • Spargelrisotto: Risotto plus Spargelspitzen
  • 2. Geben Sie einen Arbeitsablaufplan für ein Reisgericht Ihrer Wahl an, das auch optisch überzeugt.
  • 3. Falls Sie Reis zu Hause haben (eigentlich jeder), stellen Sie Ihr oben beschriebenes Reisgericht her und schießen Sie ein Foto mit dem Smartphone – und dann ab damit in unsere WhatsApp-Gruppe.
  • 4. Sie erhalten die Aufgabe, einen Beilagenreis für ein indisches Curry zuzubereiten. Geben Sie dazu mindestens fünf Gewürze bzw. Zutaten an, um dem Gericht einen indischen Touch zu verleihen (Salz ist bereits im Topf.).
  • Die Komplexaufgabe sollte bis Mittwoch, 15 Uhr, samt eines schönen Bildes abgeschlossen sein.
  • Die schönsten Reisgerichte kochen wir nach, wenn wir uns hoffentlich bald wiedersehen.
Das sind die Ergebnisse.

Da ist Ulf Reichelts Handy abends im Dauerbetrieb. Es gibt viele Fragen zu den morgens über die Emu-Cloud verschickten Aufgaben. Tagsüber können die Lehrer nicht antworten. Der Grund: Im Unterricht gehts nicht und mit dem schwachen Netz an der Berufsschule funktionierts nicht. Aber Ulf Reichelt hilft gern. „Wir haben ja nicht nur lauter Albert Einsteins an der Schule“, wischt der engagierte Gastro-Chef die zusätzliche Anstrengung durch den Unterricht in der Pandemie mit einem Lächeln weg. Weniger fröhlich stimmt ihn, dass nach einem Vierteljahrhundert die Altmark-Meisterschaften der Gastronomen erstmals ausfallen müssen.

Großes Engagement und Elan der Schüler

Auch Nicole Dannies ist vom Elan der Schüler begeistert. Wenn zum Beispiel die Kinderpfleger die Fotos von liebevoll eingedeckten Tischen für Kindergeburtstage schicken. „Mit so viel Herz“, schwärmt die Koordinatorin. „Und auch recht lustige Bilder von Sportübungen. Die Schüler lassen sich richtig was einfallen“, ist sie beeindruckt.

„Viele Betriebe unterstützen uns, sie stellen zum Beispiel für Videokonferenzen Rechner zur Verfügung und geben ihren Auszubildenden dafür Zeit“, ist Nicole Dannies froh. Denn die Prüfungen sollen wie vorgesehen absolviert werden können. Alles, was während der Pandemie an der Berufsschule läuft, finden Azubis und Lehrer unter: www.bbs-saw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare