Der Osten ist dicht

Kein Weg nach Stendal – drei Hauptstraßen, drei Sperrungen

+
Die Ortsdurchfahrt Leppin ist noch eine Weile gesperrt. Genauso wie andere große Straßen in die östliche Altmark.

Altmark. Wer nach Brandenburg fährt, sollte normalerweise laut Rainald Grebe vor allem Essen mitnehmen. Derzeit muss der Westaltmärker, der nach Osten strebt, sich eher mehr Zeit mit ins Gepäck legen.

Denn alle drei großen Straßen zur Elbe sind gesperrt und nur über teils lange Umleitungen zu überwinden.

Die B 190 in Leppin und die B 188 in Kloster Neuendorf sind noch bis Ende August dicht. Und wer querfeldein über Kalbe, Bismark und Uenglingen nach Stendal will, der steht kurz vor dem Stadteingang vor dem weiß-roten Schild (Landesstraße 15).

Wie kommt es, dass der Weg nach Osten gleichzeitig auf allen Hauptstrecken unterbrochen bzw. eingeschränkt wurde? Dafür gebe es mehrere Gründe, führt der Chef der zuständigen Stendaler Landesstraßenbaubehörde (LSBB), Manfred Krüger, im Gespräch mit der AZ an. Zum einen sei von solchen Baumaßnahmen vor allem der Schülerverkehr betroffen. Daher bieten sich die Sommerferien an, so Krüger. Die Erfahrung zeige außerdem, dass sich außer auf den Nord- / Südverbindungen weniger Menschen auf den Straßen befinden.

Die Baumaßnahmen seien aus den verschiedensten Gründen in dieses Jahr verschoben worden, erfuhr die AZ weiter. Im Falle der Landesstraße 15 in Stendal, die von Mai bis Oktober bearbeitet werde, hätte es ohnehin kaum Spielraum zum Verschieben gegeben, erläutert Manfred Krüger weiter. Ferner müsse sich die LSBB an die zeitlichen Vorgaben der Fördermittelzuweisungen halten. Und die Genehmigungen für die Sperrungen erteile die jeweilige Straßenverkehrsbehörde.

Dass Bauarbeiten künftig vorrangig in Vollsperrung ablaufen, hatte LSBB-Mitarbeiter Michael Fuhrmann bei einer Versammlung Ende Mai in Pretzier (damals Ausbau der Ortsdurchfahrt / B 190) angekündigt. Grund dafür sei die oftmals zu geringe Straßenbreite, hieß es damals.

Von Jens Heymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare